Kinder helfen Kindern
2023 sind wieder Sternsinger unterwegs
Witzmannsberg

Nach zwei Jahren Unterbrechung der Sternsingeraussendung wegen der Pandemie werden im kommenden Jahr die Sternsinger am 6. Januar 2023 wieder ausgesendet. Unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ steht diesmal der Kinderschutz im Fokus der Aktion Dreikönigssingen. Das teilt der Sternsinger-Organisator Hermann Beckering mit.

Auch in St. Johannes Witzmannsberg und in der Großgemeinde Ahorn sind am 6. Januar 2023 die Sternsinger unterwegs.

Weltweit leiden Kinder unter Gewalt. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass jährlich eine Milliarde Kinder und Jugendliche physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt ausgesetzt sind – das ist jedes zweite Kind. Die Folgen für das Leben und die Entwicklung dieser jungen Menschen sind verheerend. Schutz, gesunde Entwicklung, Bildung und Spiel werden ihnen vorenthalten. In Asien, der Schwerpunktregion der Sternsingeraktion 2023, zeigt das Beispiel der ALIT-Stiftung in Indonesien, ein Projektpartner der Sternsingeraktion, wie mit Hilfe der Sternsinger Kinderschutz und Kinderteilhabe gefördert werden. Seit mehr als 20 Jahren unterstützt ALIT an mehreren Standorten Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen gefährdet sind oder Opfer von Gewalt wurden. In von ALIT organisierten Präventionskursen lernen junge Menschen, was sie stark macht: Zusammenhalt, Freundschaften, zuverlässige Beziehungen und respektvolle Kommunikation.

Viele Kinder wollen Sternsinger sein, um Kindern, die in Not sind, zu helfen. Die Sternsingeraktion ist eine große Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder.

Alle Kinder, die auch in diesem Jahr wieder Sternsinger sein wollen, können sich melden bei Hermann Beckering, 96482 Ahorn, Telefon 09561/10282, E-Mail: Hermann.Beckering@gmx.de.

„Liebe Eltern, unterstützen Sie das Engagement Ihres Kindes bei der Sternsingeraktion in Ihrer Gemeinde. Sternsinger schauen über den Tellerrand, lernen die Lebenssituation von Kindern weltweit kennen und setzen sich für ihre Generation ein.“ So wirbt Organisator Beckering für die Aktion. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: