Nahversorgung
Automat für Eier, Honig, Wurst und mehr
Direktvermarkter Udo Bohl, Imker Matthias Reg und Landwirt Patrick Sämann (von links) befüllen den Automaten. Bürgermeister Martin Finzel (Zweiter von links) findet das toll.
Direktvermarkter Udo Bohl, Imker Matthias Reg und Landwirt Patrick Sämann (von links) befüllen den Automaten. Bürgermeister Martin Finzel (Zweiter von links) findet das toll.
Foto: Gemeinde Ahorn
Witzmannsberg

Wenn nachts der kleine Hunger kommt: In Witzmannsberg gibt es ein neues Angebot zur Versorgung mit Lebensmitteln auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten. Regional und vor Ort produzierte Waren können direkt an der Straße zwischen Witzmannsberg und Seßlach eingekauft werden, teilt die Gemeinde Ahorn mit. Dazu investierte die Familie Sämann aus Witz-mannsberg nicht nur in ein kleines Verkaufshaus, sondern vor allem in einen Lebensmittel-Automaten, die sogenannte „Regio-Box“. Ausgang für diese mutige Investition sind die vielen positiven Erfahrungen, die die Familie Sämann bereits im vergangenen Jahr in Witzmannsberg mit dem Eier-Verkauf machen konnte. Die Sämanns haben ihre Hühnerhaltung mit mobilen Ställen und einer Umnutzung der Felder in Weide- und Wieseflächen für die Hühner ausgeweitet und bieten jetzt sogar Nudeln an. In der neuen Regio-Box finden sich aber auch Produkte anderer örtlicher Produzenten wie Honig von Imker Matthias Reg aus Witzmannsberg oder Wurst- und Grillwaren von Direktvermarkter Udo Bohl aus Schorkendorf. Auch Getränke, Marmeladen & Co. befinden sich im Automaten. Bürgermeister Martin Finzel sagte, die Investition der Familie Sämann seit ein gutes Beispiel, wie Nahversorgung auf dem Land neue Wege gehen könne. red