Kliniken
Besuche nur ganz eingeschränkt
Coburg – Durch die gelockerten Coronaregelungen werden die Rufe nach Lockerungen der Besuchsregelungen in den regionalen Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen...

Durch die gelockerten Coronaregelungen werden die Rufe nach Lockerungen der Besuchsregelungen in den regionalen Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen immer lauter. Die Verantwortlichen des Regiomes-Verbundes können den Wunsch nach Besuchen von Angehörigen verstehen, bitten aber auch um Verständnis dafür, dass gerade in Kliniken und Seniorenheimen eine besonders schützenswerte Personengruppe betroffen ist, heißt es in einer Pressemitteilung des Regiomed-Klinikums Coburg.

Grundsätzlich haben sich die Kliniken auf ein eingeschränktes Besuchsangebot geeinigt. Besucher sind allerdings nur in den dafür vorgesehenen Zeiten für jeweils eine Stunde sowie unter Vorlage eines aktuellen negativen Testergebnisses und der Verwendung einer FFP2-Maske zugelassen. Pro Patientenzimmer ist nur ein Besucher gleichzeitig erlaubt, daher wird um Abstimmung des Besuchs gebeten. Für die Corona-Bereiche sowie die intensivmedizinischen Abteilungen gilt allerdings weiterhin ein Besuchsverbot. Ausnahmeregelungen sind direkt mit dem zuständigen Arzt/der zuständigen Ärztin abzuklären. Diese Vorgabe gilt für das Klinikum Coburg, das Klinikum Hildburghausen, das Klinikum Lichtenfels und die Klinik in Neustadt bei Coburg. Für die Kliniken Sonneberg und Neuhaus besteht aktuell ein Besuchsverbot; voraussichtlich ab 19. April wird eine Besuchszeit täglich von 14.30 bis 18,30 Uhr angeboten werden können. In der Rehaklinik Masserberg sind auch keine Besucher zugelassen, nur Treffen außerhalb der Rehaklinik sind gestattet. Bei den Senioreneinrichtungen und Wohnheimen wird aufgrund der hohen Bedeutung von Besuchen auf eine Einschränkung verzichtet und den Bewohnern ein bestmöglicher Kontakt mit den Angehörigen ermöglicht. Die Besucher müssen dennoch einen negativen Test vorweisen und eine FFP2-Maske tragen. Vorher sollte man mit der Einrichtung zur besseren Planbarkeit Kontakt aufnehmen.

Das sind die Ausnahmen

Ausgenommen von den eingeschränkten Besuchsregelungen in den Kliniken sind ausdrücklich werdende Väter oder eine Begleitperson während Geburten. Diese dürfen mit Schutzausrüstung und FFP2-Maske der Gebärenden beistehen. Ebenfalls ist die Begleitung Sterbender von den Regelungen ausgenommen. Auch in begründeten Fällen können jederzeit Patientenbesuche durch den Oberarzt/die Oberärztin der Station genehmigt werden. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: