Naturschutz
Das Grüne Band soll geschützt werden
Das Grüne Band zwischen Weißenbrunn vorm Wald und Almerswind in Thüringen
Foto: Rainer Lutz
Fornbach – Es war eine Entscheidung von hoher Symbolkraft. Nach dem Fall der innerdeutschen Grenze sollte aus dem einstigen Todesstreifen ein besonderer...

Es war eine Entscheidung von hoher Symbolkraft. Nach dem Fall der innerdeutschen Grenze sollte aus dem einstigen Todesstreifen ein besonderer Lebensraum werden – ein grünes Band, das sich verbindend dort durch das Land windet, wo einst der unüberwindliche „Eiserne Vorhang“ alles trennte. Ein Band, das besonderen Schutz genießt – sogar vor Windkraftanlagen, die doch „grünen“ Strom produzieren sollen.Die Region bekam mit dem Grünen Band ein Naturschutzgroßprojekt.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal