Kein Druck auf der Spritze
Ungeimpft und noch im Gesundheitswesen tätig? Wie die Situation ist, ist zur Zeit nicht ganz klar.
Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
LKR Coburg – Corona  Eigentlich müsste die Impfpflicht im Gesundheitswesen seit dem 16. März umgesetzt werden. Zwar hat der Landkreis damit angefangen, aber wie es weitergeht, ist unklar. Offenbar hat der Freistaat keine Eile damit.

Noch ist die Zahl der „Roten Karten“ überschaubar, die beim Landratsamt Coburg eingehen. Felix Hanft, Sprecher der Behörde, nennt „eine gute Handvoll“ solcher Protestkarten, die sich gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht im Gesundheitswesen richten. Ist die Zahl auch noch überschaubar, zeigt sie doch, dass das Thema noch nicht vom Tisch ist.Das gilt auch für die Bearbeitung durch die zuständigen Behörden. Dass noch nicht viel geschehen ist, hat verschiedene Gründe.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.