Eiserne Hochzeit
Sie haben Höhen und Tiefen überwunden
Herta und Manfred Nixdorf sind seit 65 Jahren verheiratet.
Herta und Manfred Nixdorf sind seit 65 Jahren verheiratet.
des
Ebersdorf

Das Fest der Eisernen Hochzeit feierten Herta und Manfred Nixdorf. Nach 65 gemeinsamen Jahren ist die Ehe des Jubelpaares robust wie Eisen geworden. Das Paar hat in den vielen Jahren gemeinsame Höhen und Tiefen überwunden.

Die Eisenhochzeit (65 Jahre) liegt zwischen der diamantenen Hochzeit (60 Jahre) und der Gnadenhochzeit (70 Jahre). Mit seinen Kindern Beate und Klaus feierte das Jubelpaar am Mittwoch das doch recht seltene Fest der Eisernen Hochzeit. Landrat Sebastian Straubel und der Dritte Bürgermeister der Gemeinde Ebersdorf bei Coburg, Jürgen Heymann, überbrachten die Glückwünsche des Landkreises und der Gemeinde.

Von Schlesien kam Manfred Nixdorf nach Ebersdorf bei Coburg. Am 22. Februar 1930 wurde er in Schlesien geboren. Herta Nixdorf ist eine gebürtige Ebersdorferin. „Wir lernten uns beim Tanzen im Saal der ehemaligen Gaststätte Stern kennen“, erzählt Manfred Nixdorf. Jedes Wochenende habe sich dort die Jugend getroffen und hier habe er auch seine Herta zum ersten Mal gesehen. Ihre Körpergröße sei schließlich der Grund dafür gewesen, sie anzusprechen und zum Tanzen aufzufordern. Schließlich wurde aus einer anfänglichen Bekanntschaft Liebe.

Und es dauerte auch nicht lange, bis beide das Jawort gaben. Das war am 18. Januar 1958. Seit ihrem 48. Lebensjahr ist Herta Nixdorf krankheitsbedingt auf den Rollstuhl angewiesen und musste vor gut zweieinhalb Jahren in das BRK-Alten- und Pflegeheim in Ebersdorf einziehen. Der heute 92-jährige Manfred Nixdorf besucht dort seine Ehefrau regelmäßig. Unterstützung findet er bei seinem Sohn Klaus und seiner Tochter Beate. des