Verkehrsunfall
28-Jähriger aus dem Kreis Bayreuth tödlich verletzt
Kirchenthumbach – Ein folgenschwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagmorgen auf der B 470 bei Kirchenthumbach (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) ereignet. Dabei er...

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagmorgen auf der B 470 bei Kirchenthumbach (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) ereignet. Dabei erlitt ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth tödliche Verletzungen. Zwei weitere Unfallbeteiligte mussten mit mittelschweren beziehungsweise leichten Verletzungen ins Klinikum Weiden gebracht werden.

Nach den Erkenntnissen der Polizei Eschenbach fuhr ein 32-Jähriger gegen 5.55 Uhr mit einem Lancia-Van auf der Bundesstraße von Kirchenthumbach in Richtung Auerbach. Zwischen den Ortschaften Sommerau und Altzirkendorf kam der Fahrer aus bislang nicht erklärlichen Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Toyota Corolla.

Auf dem Dach

Bei dem Frontalzusammenstoß schleuderte der Toyota in den angrenzenden Graben und kam auf dem Dach zum Liegen. Der am Steuer befindliche 28-jährige Fahrer aus Oberfranken erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der Fahrer des Lancia musste mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Weiden gebracht werden. Der Transport erfolgte mit einem Rettungshubschrauber. Der 22-jährige Beifahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen vorsorglich ebenfalls ins Klinikum gebracht.

Zur Klärung der Unfallursache beauftragte die Staatsanwaltschaft Weiden einen Gutachter. Zudem erfolgte die Sicherstellung der beiden Unfallfahrzeuge. Diese wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Rettungsspreizer im Einsatz

Von den freiwilligen Feuerwehren waren neben der Landkreisführung die Ortsfeuerwehren Kirchenthumbach, Auerbach und Altzirkendorf im Einsatz. Sie sperrten den Streckenabschnitt zwischen Kirchenthumbach und Altzirkendorf und leiteten den Verkehr um. Zudem setzten sie Rettungsschere und -spreizer zur Rettung der eingeklemmten Personen ein. Seitens des Rettungsdienstes waren mehrere Besatzungen des Bayerischen Roten Kreuzes, Notärzte und First Responder aus Kirchenthumbach an der Unfallstelle.

Aufgrund der umfangreichen Bergemaßnahmen war die B 470 bis 11 Uhr total gesperrt. Die Feuerwehren übernahmen außerdem die Reinigung der Fahrbahn. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der sich auf etwa 65 000 Euro beziffert. pol