Besinnlicher Rundgang
20 Krippen können in Gößweinstein besichtigt werden.
20 Krippen können in Gößweinstein besichtigt werden.
Foto: Pfarrei Gößweinstein
Gößweinstein – Weihnachten  In einem Rundgang durch das weihnachtlich geschmückte Gößweinstein können Krippen verschiedener Aussteller besichtigt werden – darunter auch eine neue Jahreskrippe der Basilika.

Es ist mehr als ein schöner Brauch, sich in der Advents- und Weihnachtszeit auf den Weg zu machen und Krippen anzuschauen. Vielerorts ist es Tradition, dass Krippen zur Besichtigung in Form eines Krippenweges aufgestellt werden. Krippen sind Bilder des Glaubens. Mit ihnen drücken Besitzer, Künstler, Handwerker, Gestalter und Aufbauende aus, was sie in dieser weihnachtlichen Zeit bewegt.

Auf die Initiative von Gößweinsteins Pfarrer Pater Ludwig Mazur, wurde in diesem Jahr ein Krippenweg initiiert. Innehalten, staunen, beobachten, schmunzeln und sich an die Kindheit erinnern: das alles können die Besucher auf dem Gößweinsteiner Krippenweg erleben. 20 interessante und unterschiedliche Krippendarstellungen, laden verbunden mit einem winterlichen Spaziergang dazu ein, durch die Straßen von Gößweinstein zu spazieren.

Los geht’s in der Basilika

Beginn des Krippenweges ist in der Basilika Gößweinstein. Dort wurde in diesem Jahr in einer Nische der Turmkapelle die Jahreskrippe ganz neu gebaut und gestaltet. Ein vom Pfarr- und Wallfahrtsbüro gestalteter Flyer zum Krippenwegs, ist in der Basilika Gößweinstein, im Wallfahrtsmuseum sowie in der Tourist-Info Gößweinstein ab dem ersten Adventswochenende kostenlos erhältlich. Alle Krippenstationen sind in diesem Flyer übersichtlich dargestellt. Die Besichtigung des Krippenweges ist ab dem ersten Adventssonntag (28. November) bis zum 7. Januar täglich von 9 bis 17 Uhr möglich. Zu beachten ist, dass die Basilika Gößweinstein nur außerhalb von Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen besucht werden kann.

In allen Innenbereichen besteht FFP2-Maskenpflicht und generell ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Einige Geschäfte präsentieren ihre Krippen auch im Schaufenster. Interessierte entdecken auf einem Krippengang durch Gößweinstein die Besonderheiten, Schönheiten und Glaubenszeugnisse unterschiedlicher Krippen und können sich von den Krippen und der weihnachtlichen Stimmung mitnehmen und verzaubern.

Das sind die Stationen: Basilika Heilige Dreifaltigkeit, Wallfahrtsmuseum, Pfarrhaus, Klosterkirche St. Maria, Franziskanerkloster, Pezzo D’oro Trachtenmode, Elektro Grün, Café Greif, Schreibwaren Annelie Zimmerer, Hotel Krone, Pension Bärtlein, B&B Moden, Frankenwein-Probierstube, zukünftige Kaffeerösterei, Edle Steine Schelhas, Schuh Keilholz, Geschenkartikel Kraus, Gärtnerei Schrüfer, Gasthof Fränkische Schweiz, Gärtnerei Wiedow. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: