KLB
Bildungstag für Frauen
Die Teilnehmerinnen des Frauenbildungstages beim Austausch während des Vortrags
Die Teilnehmerinnen des Frauenbildungstages beim Austausch während des Vortrags
Foto: privat
Ebermannstadt

Unter dem Motto „Danken lässt nicht wanken“ veranstaltete das Bildungswerk e.V. der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) Bamberg einen Frauenbildungstag auf Burg Feuerstein.

Um dieses Jahr die bis zur Corona-Pandemie traditionellen Frauenbildungstage wieder anbieten zu können, hatte das Vorbereitungsteam der KLB Bamberg eine an die Corona-Zeit angepasste halbtägige Veranstaltung mit Vortrag, Verpflegung und Andacht vorbereitet. Knapp 20 Frauen aus den Regionen Moggast-Gößweinstein und Gräfenberg folgten der Einladung der KLB an den Feuerstein.

Den Bildungstag begann die Referentin Konstanze Heß, Sozialpädagogin und Tanztherapeutin, mit dem Zitat des englischen Philosophen und Staatsmannes James Bacon: „Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“ Anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse zeigte sie, dass Dankbarkeit sich positiv auf das physische und psychische Befinden auswirkt.

Damit die Teilnehmerinnen auch zu Hause Dankbarkeit einüben können, gab die Referentin ihnen Tipps für Dankbarkeitsübungen mit. So kann man beispielsweise ein Dankbarkeitstagebuch führen, in das man regelmäßig Dinge schreibt, für die man dankbar ist. Für Menschen mit wenig Freude am Schreiben empfahl sie, es sich zur Gewohnheit zu machen, einmal täglich beim Zähneputzen über fünf Dinge nachzudenken, für die man dankbar ist.

Durch leicht erlernbare Tanzelemente zu „Danke“-Liedern sowie den Austausch zwischen den Teilnehmerinnen zur Frage, wie im Alltag eine Haltung der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) zur Dankbarkeit umgesetzt werden kann, lockerte die Referentin den Vortrag auf und vertiefte das gewonnene Wissen. red