Sternsinger
Damit Kinder in Afrika gesund werden
Die Sternsinger im Festgottesdienst
Die Sternsinger im Festgottesdienst
Foto: Johannes Herold
Kirchehrenbach – „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ – unter diesem Motto stand die Sternsingeraktion, die die Gesund-heitsversorgung von Kinder...

„Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ – unter diesem Motto stand die Sternsingeraktion, die die Gesund-heitsversorgung von Kindern in Afrika in den Mittelpunkt stellte. Den Festgottesdienst in Kirchehrenbach konnte Pfarrer Oliver Schütz coronabedingt auch in diesem Jahr mit nur einer Sternsingergruppe zelebrieren. Die prächtig gekleideten „Könige“ sprachen zusammen mit dem Sternträger den Segensspruch den Gottesdienstbesuchern zu und baten um Spenden zur Realisierung weiterer Projekte im Gesundheitswesen in Ägypten, Südsudan und Ghana.

Da das Gesundheitswesen dort teilweise sehr deprimierend ist, sind gesundheitsför-dernde Sternsingerprojekte immens wichtig. Sie helfen, Leben zu retten. Während 1990 noch 12,7 Millionen Kinder ihren fünften Geburtstag nicht erlebten, konnte die Kindersterblichkeit bis 2015 halbiert werden. Trotz dieses Erfolges gilt es, noch sehr viel zu verbessern.

Pfarrer Schütz segnete auch Kreide, Weihrauch, Segensaufkleber und das Dreikönigswasser, das die Gottesdienstbesucher am Ende des Gottesdienstes zum Segnen ihrer Wohnungen und Häuser gerne mit nach Hause nahmen. red