Ziegenzuchtverband
Daniel Stief an der Spitze
Das Führungsteam des Verbandes, von links: Daniel Stief, Franz Lösel, Matthias Lein, Jakob Siebert und Andreas Götz
Das Führungsteam des Verbandes, von links: Daniel Stief, Franz Lösel, Matthias Lein, Jakob Siebert und Andreas Götz
Foto: privat
Bayreuth – Nach coronabedingtem Ausfall fand kürzlich die Hauptversammlung des Ziegenzuchtverbandes Oberfranken mit Neuwahl statt. An der Spitze gab es einen Wec...

Nach coronabedingtem Ausfall fand kürzlich die Hauptversammlung des Ziegenzuchtverbandes Oberfranken mit Neuwahl statt. An der Spitze gab es einen Wechsel.

Der langjährige Vorsitzende Karl-Heinz Frank aus Bayreuth trat nicht mehr zur Wiederwahl an. Frank hat im Jahr 1990 den Vorsitz des Verbandes in Oberfranken übernommen und bis dato ausgeübt. Von 2005 bis 2010 war er Vorsitzender des bayerischen Landesverbandes und ab 2006 auch stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes. Frank hat damit nicht nur regional die Geschicke der Ziegenzucht geprägt, sondern seinen Einfluss auch auf Bundesebene geltend gemacht. In der Versammlung wurde ihm und seiner Ehefrau Marianne für die langjährige unermüdliche Arbeit gedankt.

Als sein Nachfolger und damit zum Vorsitzenden des Verbandes Oberfranken wurde Daniel Stief aus Buckendorf bei Weismain gewählt. Als Zweiter Vorsitzender wurde Franz Lösel aus Dormitz bestätigt.

Erfreulich ist laut den Verbandsangaben, dass Karl-Heinz Frank dem Verband verbunden bleibt und das Amt des Kassiers übernimmt. In den Ausschuss wurden Andreas Götz aus Kübelstein, Matthias Lein aus Brunn und Jakob Siebert aus Töpen gewählt (neben Daniel Stief und Franz Lösel).

Auch die langjährige Fachberaterin Renate Baierlein vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayreuth-Münchberg wurde in der Versammlung in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Ihr Nachfolger ist Johannes Völkl aus der gleichen Behörde. red