Fairtrade
Die Kriterien erfüllt
Bürgermeisterin Christiane Meyer, Veronika Herlitz (langjähriges Mitglied der Fairtrade-Steuerungsgruppe), Christian Kiehr (Fairtrade-Beauftragter im Stadtrat und Lehrer am Gymnasium Fränkische Schweiz) und Corinna Drummer (Fairtrade-Ansprechpartnerin der Stadt und Jugendpflegerin, v. l.)
Bürgermeisterin Christiane Meyer, Veronika Herlitz (langjähriges Mitglied der Fairtrade-Steuerungsgruppe), Christian Kiehr (Fairtrade-Beauftragter im Stadtrat und Lehrer am Gymnasium Fränkische Schweiz) und Corinna Drummer (Fairtrade-Ansprechpartnerin der Stadt und Jugendpflegerin, v. l.)
Foto: privat
Ebermannstadt – Ebermannstadt erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns-Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt. Die Ausze...

Ebermannstadt erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns-Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt. Die Auszeichnung wurde erstmalig 2012 durch den Verein Transfair verliehen. Seitdem baut die Kommune ihr Engagement aus.

Auch Bürgermeisterin Christiane Meyer (NLE) freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Ebermannstadt.“ 2012 erhielt die Stadt Ebermannstadt als erste Kommune im Landkreis Forchheim die Auszeichnung.

Das Engagement ist vielfältig: In Ebermannstadt sind die alljährliche Rosenaktion zum Muttertag, das Verteilen fair gehandelter Schokolade an Weihnachten, der Ausschank von fair gehandeltem Tee und Kaffee an Veranstaltungen, wie „EBS spielt“ sowie die Durchführung von Fairtrade-Gottesdiensten nur einige Beispiele erfolgreicher Projekte in den letzten Jahren. Ebermannstadt ist eine von über 700 Fairtrade-Städten in Deutschland. red