Nürnberg
Die Show soll weitergehen
Das Nürnberger Staatstheater appelliert am maroden Opernhaus an die Impfbereitschaft.
David Klumpp/Staatstheater Nürnberg
F-Signet von Nikolas Pelke Fränkischer Tag
Nürnberg – Kultur  Corona-Ausbrüche im Nürnberger Staatstheater: Bleibt der Vorhang zu oder kann trotz vermehrter Infektionen unter den Künstlern der Betrieb über die Bühne gehen?

Normalerweise stehen Carmen, Faust oder Hamlet auf der Bühne. Derzeit scheint Corona die Hauptrolle im Nürnberger Staatstheater zu spielen. Ob die nächste Premiere am Samstag stattfinden kann, steht wohl immer noch in den Sternen. Hintergrund der Aufregung sind die wachsenden Corona-Zahlen unter den Musikern, Tänzern und Sängern. „Derzeit liegt die Zahl der Infektions- und Quarantänefälle in der gesamten Belegschaft mit rund 650 Mitarbeitern im niedrigen zweistelligen Bereich“, teilt eine Sprecherin des Staatstheaters auf Anfrage mit.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben