hetzles.inFranken.de 
Feuerwehrauto mit 298 PS
Symbolische Übergabe des Schlüssels für das neue Löschfahrzeug an die Verantwortlichen der Feuerwehr Hetzles durch Bürgermeister Michael Bayer (Mitte). Anschließend konnte das neue Fahrzeug besichtigt werden.
Symbolische Übergabe des Schlüssels für das neue Löschfahrzeug an die Verantwortlichen der Feuerwehr Hetzles durch Bürgermeister Michael Bayer (Mitte). Anschließend konnte das neue Fahrzeug besichtigt werden.
Foto: Karl Heinz Wirth
Hetzles – Wegen der Corona-Pandemie konnten nur wenige Teilnehmer bei der Segnung des neuen Fahrzeugs der Feuerwehr Hetzles dabei sein. Das neue Löschfahrzeug L...

Wegen der Corona-Pandemie konnten nur wenige Teilnehmer bei der Segnung des neuen Fahrzeugs der Feuerwehr Hetzles dabei sein. Das neue Löschfahrzeug LF 10 ist nun offiziell bei der integrierten Leitstelle einsatzbereit gemeldet.

Kommandant Ottmar Kraus blickte zurück: „Nach dreijähriger Planung und einigen grauen Haaren konnten wir das Fahrzeug am 26. April in Hetzles willkommen heißen.“ In den vergangenen Wochen habe es bereits Übungen und Einweisungen in kleinen Gruppen gegeben. Kraus nahm dies zum Anlass, Elke Elm zu danken, die in der Verwaltung Ansprechpartnerin für die Feuerwehren in der Verwaltungsgemeinschaft ist: „Als aktive Feuerwehrfrau hat uns Elke Elm tatkräftig unterstützt bei den Anträgen“, sagte Kraus und überreichte ihr einen Blumenstrauß mit Gutschein.

Pfarrer Joachim Cibura segnete das neue Fahrzeug. Dabei betonte er: „Helfen kann man als Feuerwehr nur, wenn das Team und die Ausrüstung passen.“ Gemeinsam mit den Anwesenden betete er das Vaterunser als Zeichen dafür, dass auf Gottes Hilfe zu bauen ist, was ein wichtiges Fundament sei, um manche Einsätze überhaupt anzugehen.

Bürgermeister Michael Bayer erinnerte daran, dass der Gemeinderat im Jahr 2019 die nötigen Beschlüsse gefasst habe, um dieses Fahrzeug zu beschaffen.

Kreisbrandrat Oliver Flake wünschte den Kameraden viel Freude mit dem neuen Auto, das sie in den nächsten Monaten intensiv kennenlernen müssten, um im Ernstfall die vielen Funktionen auch anwenden zu können.

Landrat Herrmann Ulm gratulierte der Feuerwehr Hetzles zu ihrer Neuanschaffung, mit der sie nun über den modernsten feuerwehrtechnischen Standard verfüge. „Damit ergeben sich völlig neue einsatztaktische Möglichkeiten“ sagte Landrat Ulm.

Der LF  10 wurde vom Feuerwehrfahrzeughersteller nach den Wünschen der Wehr konfiguriert und gefertigt. Es bringt 14 Tonnen auf die Waage und hat rund 298 PS. Zur technischen Ausstattung gehören ein Löschwassertank mit einem Volumen von 2000 Litern sowie ein weiterer Tank mit 120 Litern Löschschaum für den Löschangriff. Im Aufbau befindet sich zusätzlich eine Ausstattung für Personenrettung sowie für technische Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen und Wasserschadensereignissen.

Die Kosten für das neue Einsatzfahrzeug belaufen sich auf rund 366 000 Euro, wozu der Freistaat Bayern 73 500 Euro als Zuschuss bewilligte. Karl Heinz Wirth