Realschule
Fünf Mädchen sind die Jahrgangsbesten
Bei der Abschlussfeier wurden die Jahrgangsbesten geehrt (v. l.): stellvertretende Schulleiterin Kerstin Eichhorn, Emma Schwarz, Marie Rangnow, Johanna Beck, Antonia Schläger, Luisa Krämer und Zweite Konrektorin Susanne Heindl.
Bei der Abschlussfeier wurden die Jahrgangsbesten geehrt (v. l.): stellvertretende Schulleiterin Kerstin Eichhorn, Emma Schwarz, Marie Rangnow, Johanna Beck, Antonia Schläger, Luisa Krämer und Zweite Konrektorin Susanne Heindl.
Foto: Romina Mattke
Ebermannstadt

114 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen der Realschule Ebermannstadt erhielten ihre Abschlusszeugnisse. Die feierliche Übergabe fand in der Stadthalle statt.

Die Klassenleitungen, Schulleitung, der Elternbeirat sowie die Ehrengäste, darunter der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Oberfranken, Johannes Koller, der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber und Bürgermeisterin Christiane Meyer beglückwünschten die Schüler zu ihren teils herausragenden Leistungen. Zweimal wurde die Traumnote 1,0 erreicht. 31 der Absolventen konnten eine Eins vor dem Komma erzielen.

Die Zeugnisübergabe der fünf Klassen wurde durch Grußworte, musikalische Beiträge der Schulband und Impressionen aus dem Schulleben umrahmt. Besonders ausgezeichnet wurden die fünf Jahrgangsbesten: Antonia Schläger (1,00), Emma Schwarz (1,00), Johanna Beck (1,09), Marie Rangnow (1,17) und Luisa Krämer (1,25). red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: