Energiepolitik
Glauber bekräftigt gegenüber Habeck den Ausbau der Windkraft
Thorsten Glauber (l.) überreicht Robert Habeck einen Geschenkkorb aus der Fränkischen Schweiz.
Thorsten Glauber (l.) überreicht Robert Habeck einen Geschenkkorb aus der Fränkischen Schweiz.
Foto: StMWi/E. Neureuther
Pinzberg – Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (FW) aus Pinzberg hat am Donnerstag in München mit Bundesminister Robert Habeck (Grüne) über die Themen Klimas...

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (FW) aus Pinzberg hat am Donnerstag in München mit Bundesminister Robert Habeck (Grüne) über die Themen Klimaschutz und Energiepolitik gesprochen.

Glauber betonte: „Wir sind uns einig: Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist für den Klimaschutz unerlässlich. Wir brauchen eine kluge Energiepolitik. Dazu wollen wir die erneuerbaren Energien deutlich ausbauen. Mit den erneuerbaren Energien wollen wir den Energiepreis senken und den Wirtschaftsstandort Bayern stärken.“ Auch Wind- und Sonnenenergie sollen gestärkt werden. Weiter sagte Glauber laut Pressemitteilung des Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz: „Wind und Sonne stellen keine Rechnung. Unser Ziel ist ein Ausbau der Windkraft zusammen mit den Menschen vor Ort. Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger mitnehmen und einbinden.“

Als Gastgeschenk überreichte Glauber Habeck Köstlichkeiten aus der Fränkischen Schweiz und erklärte: „Der Geschenkkorb ist ein Gruß aus der Heimat. Streuobstbäume gehören fest zur fränkischen Kulturlandschaft.“ Das Gespräch fand im Rahmen des Bayern-Besuchs von Robert Habeck statt. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: