Fotografie
Jugendliche aus Eggolsheim erleben Großstadt mit Kamera
Viel Geduld und Konzentration brachten die Teilnehmer im Wildpark Poing auf.
Viel Geduld und Konzentration brachten die Teilnehmer im Wildpark Poing auf.
Foto: Teresa Borek
Eggolsheim

Kinder und junge Leute im Alter von neun bis 27 Jahren konnten sich in den Sommerferien über einen zweitägigen Ausflug in die Landeshauptstadt München freuen. Gefördert wurde dieses Angebot durch den „Aktionsplan Jugend“ des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales und durch den Bayerischen Jugendring. Geplant und organisiert wurde die Aktion von der Fotogruppe Eggolsheim, die seit 2021 von Thorsten Lehmann geleitet und von der Jugendpflegerin Teresa Borek initiiert wurde.

Die Begeisterung und das Interesse der Jugendlichen führen zu immer neuen Ideen, sich mit dem Medium Foto kreativ auszudrücken. Wie viel Geduld und Konzentration die Teilnehmer dabei hatten, fiel auch der Wildnispädagogin des Tierparks Poing auf. Dort fand der erste Teil des München-Ausflugs statt. Die Teilnehmer streiften durch den Wildpark zu den besonderen Ecken und mit fotografischem Wissen ausgestattet. Neben Hirsch und Reh konnten sogar der Luchs und der Bär in Bildern festgehalten werden.

Am zweiten Tag ging es durch die Münchner Innenstadt, um die Großstadt und ihre Besonderheiten aufzunehmen. Dass dabei in einer Stunde nur etwa 500 Meter zurückgelegt wurden, lässt erkennen, wie feinfühlig und gewissenhaft die Gruppe auch hier vorging. Tiefenschärfe, vorbeifahrende Fahrräder und Mopeds spielten eine wichtige Rolle. Das geschäftige Treiben auf Münchens Straßen hielt die Gruppe für lange Zeit in ihrem Bann. „Gar nicht so einfach, den Vorbeifahrenden scharf und den Hintergrund unscharf zu bekommen“, beschrieb ein Teilnehmer die Aufgabe. Dabei ist gutes Timing gefragt. red