THW
Karoline Kötter ist jetzt Stellvertreterin
Der neu gewählte Ortsbeauftragte Thomas Albert und die neu berufene stellvertretende Ortsbeauftragte Karoline Kötter
Der neu gewählte Ortsbeauftragte Thomas Albert und die neu berufene stellvertretende Ortsbeauftragte Karoline Kötter
Foto: privat
Kirchehrenbach – Thomas Albert wird für weitere fünf Jahre vom Gremium der Führungskräfte in einer Wahl zum Ortsbeauftragten (OB) vorgeschlagen und vom Landesverband b...

Thomas Albert wird für weitere fünf Jahre vom Gremium der Führungskräfte in einer Wahl zum Ortsbeauftragten (OB) vorgeschlagen und vom Landesverband berufen. In einem angesetzten Wahltermin für die OB-Vorschlagswahl bestätigten die Führungskräfte des Ortsverbandes Kirchehrenbach im ersten Wahldurchgang der Vorschlagswahl den bisherigen Ortsbeauftragten Thomas Albert in seiner Funktion als Ortsbeauftragter für weitere fünf Jahre.

Vorschlagswahl

Die Vorschlagswahl wurde in Anwesenheit des THW-Regionalstellenleiters Andreas Herold durchgeführt, der als Vertreter des Landesverbandes die Ordnungsmäßigkeit des Wahldurchgangs überwachte und das Ergebnis an den Landesbeauftragten des THW Bayern, Fritz-Helge Voß, übermittelte. Voß folgte dem Wunsch der Führungskräfte des THW Kirchehrenbach und berief Thomas Albert weiter in die Position des Ortsverbandsleiter.

Nicht wieder berufen als stellvertretender Ortsbeauftragter wurde Otto Kraus. Er hatte sich aus privaten Gründen nicht mehr dafür bereit erklärt. Auf seine Position folgt nun Karoline Kötter, die bereits seit fünf Jahren als Zweite stellvertretende Ortsbeauftragte in der Führungsriege mit vertreten ist.

Mit dem Wechsel des stellvertretenden Ortsbeauftragten von Otto Kraus zu Karoline Kötter wird diese Position in Kirchehrenbach erst zum zweiten Mal neu besetzt, denn die Funktion des stellvertretenden Ortsbeauftragten wurde ein paar Jahre vor dem Antritt von Otto Kraus eingeführt. Otto Kraus bleibt dem Ortsverband Kirchehrenbach noch als Helfer und weiterhin als Fachberater erhalten. Sandra Drummer