Seelsorgebereich
Maria Sponsel ist neue Gemeindereferentin in der Fränkischen Schweiz
Die neue Gemeindereferentin Maria Sponsel mit Pater Ludwig
Die neue Gemeindereferentin Maria Sponsel mit Pater Ludwig
Foto: Thomas Weichert
Gößweinstein – „Geht – ohne Angst – um zu dienen“, diesen Aufruf gab Papst Franziskus den Menschen aus aller Welt beim Weltjugendtag 2013 in Brasilien mit auf den We...

„Geht – ohne Angst – um zu dienen“, diesen Aufruf gab Papst Franziskus den Menschen aus aller Welt beim Weltjugendtag 2013 in Brasilien mit auf den Weg. Von diesem Aufruf fühlt sich auch die neue Gemeindereferentin für den Seelsorgebereich Fränkische Schweiz, Maria Sponsel, angesprochen. Sie ist Nachfolgerin von Gudrun Zimmerer.

Maria Sponsel stellte bei ihrer feierlichen Vorstellung im Rahmen eines Gottesdienstes in der Basilika Gößweinstein diesen Aufruf auch in den Mittelpunkt. Sie erläuterte, was sie jeweils unter den Teilaspekten „Geht“, „ohne Angst“, „um zu dienen“ verstehe und wie sie dies mit einbringen möchte. „Es gilt, einen Pastoralplan zu formulieren, der die Gemeinden vor Ort fit für die Zukunft macht“, definierte sie eine ihrer Aufgaben.

Zunächst möchte sie aber viele Gespräche führen, um das Leben und die Arbeit in den Gemeinden kennenzulernen. „Aktuell bin ich verantwortlich für die Firmvorbereitung und ich bin Ansprechpartnerin für den Vorbereitungskreis für die Kindergottesdienste“, stellte sie ihre ersten konkreten Aufgaben vor.

Am Beginn des Gottesdienstes hatte Pfarrer Pater Ludwig Mazur die neue Gemeindereferentin in der Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit Gößweinstein begrüßt. Die musikalische Gestaltung des Vorstellungsgottesdienstes lag in den Händen von Georg Schäffner.

Maria Sponsel, 54 Jahre, geboren in Weilersbach, absolvierte nach dem Abitur ein Studium Katholische Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit an der Fachhochschule Eichstätt. Sie kann auf 30 Jahre Dienstzeit verweisen, davon unter anderem in St. Kunigund in Bamberg als Gemeindereferentin, an den Maria-Ward-Schulen Bamberg als Religionslehrerin und Schulseelsorgerin sowie im Seelsorgebereich Auerbach-Pegnitz als Gemeindereferentin. Sie ist Mitglied im Vorstand des Berufsverbandes für Gemeindereferentinnen und - referenten und Religionslehrerinnen und -lehrer sowie Mitglied in der Mitarbeitervertretung „Pastorale Dienste und Religionslehrer in der Erzdiözese Bamberg“. Seit 1. September ist sie nun Gemeindereferentin im Seelsorgebereich Fränkische Schweiz mit Schwerpunkt in den Pfarrgemeinden Ebermannstadt, Gößweinstein und Obertrubach.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: