Mensch im Mittelpunkt
Stephanie Heinrich
Stephanie Heinrich
Foto: Simon Lausmann
Forchheim – Ausstellung  In der Stadtbücherei Forchheim ist „The female collection“ von Stephanie Heinrich zu sehen. Die Künstlerin lebt seit 2018 in Hallerndorf.

Die Stadtbücherei Forchheim lädt zur Kunstausstellung „The female collection“ mit der Künstlerin Stephanie Heinrich ein. Vernissage ist am Donnerstag, 19. Mai, um 19 Uhr. Die Ausstellung ist bis 9. August in der Treppenhausgalerie der Stadtbücherei zu besichtigen.

Die Künstlerin Stephanie Heinrich, 1989 in Reichenbach im Vogtland geboren, lebt seit 2018 mit ihrem Mann in der Gemeinde Hallerndorf. Kreativ seit Jugendzeiten, zählt neben dem Romaneschreiben auch das Malen zu ihren großen Leidenschaften. Damals nahm jedoch das Schreiben eine größere Rolle in ihrem Leben ein, weshalb sie die Malerei zunächst hintanstellte. Doch aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben und so fand die Kunst nach langer Zeit den Weg zurück zu ihr.

Tägliche Entspannungsroutine

Im Jahr 2021 griff die Autodidaktin erstmalig wieder zu Papier und Farbe. Was am Anfang als Ausgleich zur Arbeit begann, wurde bald zur täglichen Entspannungsroutine. Auf Instagram dokumentiert Stephanie Heinrich regelmäßig ihre Entwicklung unter dem Profil „stephis.malerei“.

Stephanie Heinrich hat sich der zeitgenössischen Kunst mit Schwerpunkt figurative Malerei verschrieben. Dabei steht der Mensch in all seinen Facetten und mit all seinen Emotionen im Fokus, während im Hintergrund abstrakte Elemente ihren Platz finden. Menschen zu malen, ist für die Künstlerin eine besondere Herausforderung. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, malt sie auf verschiedenen Malgründen wie Papier oder Leinwand und mit unterschiedlichen Farben wie Öl, Acryl oder Aquarellfarbe, aber auch mit Alcoholic Ink und Kugelschreiber. „The female collection“ ist die erste größere Ausstellung von Stephanie Heinrich. Als Thema wählte sie die Liebe zum Facettenreichtum der Frau. red