Fränkische-Schweiz-Verein
Neue Kräfte an der Spitze
Die geehrten Mitglieder des Fränkische-Schweiz-Vereins Engelhardsberg mit den Vertretern des Vereins
Die geehrten Mitglieder des Fränkische-Schweiz-Vereins Engelhardsberg mit den Vertretern des Vereins
Foto: hl
Engelhardsberg – Neuanfang bei der Ortsgruppe Engelhardsberg des Fränkische-Schweiz-Vereins. Nach der zweijährigen Zwangspause durch Corona fand jetzt wieder eine Jahr...

Neuanfang bei der Ortsgruppe Engelhardsberg des Fränkische-Schweiz-Vereins. Nach der zweijährigen Zwangspause durch Corona fand jetzt wieder eine Jahresversammlung statt. Dazu trafen sich die Mitglieder im geräumigen Saal des Jugend- und Vereinshauses. Das Interesse an der Versammlung war groß.

65 Mitglieder

Gab es doch Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft und somit eine Entscheidung über die Zukunft des 65 Mitglieder zählenden Heimatvereins.

Christiane Holzmann und Christa Endres standen für eine Wiederwahl als Erste und Zweite Vorsitzende nach 13 Amtsjahren nicht mehr zur Verfügung. Erhard Endres stellte sich der großen Verantwortung und nahm die Wahl zum Ersten Vorsitzenden an. Das Amt des Zweiten Vorsitzenden übernahm René Busch. Die neue Schriftführerin ist Anna Krasser, neuer Kassier Robert Roth. Wander- und Wegewartin bleibt Erika Fichtl. Sie wird künftig von Stefan Walter unterstützt.

Der Wunsch des neuen Vorsitzenden lautete, dass sich der Verein neben der Betreuung der Wanderwege künftig verstärkt auf das Dorfleben konzentriere. Dies solle in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen geschehen. Im Blickfeld sieht Endres die Gestaltung und Pflege der öffentlichen Plätze mit „Gehai“-Weiher sowie die Pflege von Volks- und Brauchtum.

Die Wegewartin Erika Fichtl stellte fest, dass der neue Rundweg um Engelhardsberg gut angenommen werde. Es gebe aber auch Ärger. So werden Schilder abgerissen und Pfosten mit Wegtafeln demoliert.

Auszeichnungen

Ehrungen für 40-jährige Mitgliedschaft nahm der Vorsitzende des FSV-Hauptvereins, Reinhardt Glauber, vor. Das Ehrenzeichen in Gold bekamen: Johann Sebald, Ernst und Hannelore Bezold, Roland Sebald und Gerda Kraus. Konrad Sponsel wurde für seine über 50-jährige Tätigkeit als Vereinskassier gedankt und Walter Seliger für sein großes Engagement als Wegewart. hl