Tiefbau
Neue Wasserleitungen nach Birkenreuth und Trainmeusel
Die Arbeiten an der Leitung nach Birkenreuth
Die Arbeiten an der Leitung nach Birkenreuth
Foto: Paul Pöhlmann
Birkenreuth – Der Hochbehälter in Birkenreuth bleibt im Rahmen der Gesamtsanierung der Wasserversorgung des Marktes Wiesenttal in das Leitsystem eingebunden. Er ver...

Der Hochbehälter in Birkenreuth bleibt im Rahmen der Gesamtsanierung der Wasserversorgung des Marktes Wiesenttal in das Leitsystem eingebunden. Er versorgt die Orte Birkenreuth, Trainmeusel (mit den Anwesen Bäreneck) und Wartleithen mit Trinkwasser, welches von den beiden Tiefbrunnen in Streitberg kommt. Der Behälter mit einem Fassungsvermögen von 150 Kubikmetern wurde saniert.

Es erfolgte eine neue Leitungsinstallation in Edelstahl. Die beiden Wasserkammern wurden mit Edelstahlblech ausgekleidet. Außerdem wurde eine Entlüftungsanlage mit Filter eingebaut. Der kleinere Behälter unterhalb, bisher Wasserspeicher für Trainmeusel, wurde stillgelegt. Zur Wasserverteilung erfolgte der Einbau eines Druckminderschachts.

Der Reihe nach werden die Leitungen in die Ortsnetze umgebunden. Dies geschah als erstes für die Zuleitung nach Birkenreuth. Es folgten Wartleithen und Trainmeusel. hl