Übergabe
Neues Löschfahrzeug
Große Freude herrschte bei der Schlüsselübergabe für das neue, rund 200 000 Euro teure Löschfahrzeug der Feuerwehr Oberfellendorf/Störnhof.
Große Freude herrschte bei der Schlüsselübergabe für das neue, rund 200 000 Euro teure Löschfahrzeug der Feuerwehr Oberfellendorf/Störnhof.
Foto: Paul Pöhlmann
Wiesenttal – „Was lange währt, wurde nun gut.“ Im Januar 2017 trat die Feuerwehr Oberfellendorf/Störnhof mit der Bitte an den Markt Wiesenttal heran, das nicht meh...

„Was lange währt, wurde nun gut.“ Im Januar 2017 trat die Feuerwehr Oberfellendorf/Störnhof mit der Bitte an den Markt Wiesenttal heran, das nicht mehr taugliche Löschfahrzeug durch ein neues zu ersetzten. Vor vier Wochen konnte das nagelneue Fahrzeug nun in Empfang genommen werden. Am Sonntag wurde das TSF-W der Marke Iveco durch Pfarrerin Ulrike Werner im Rahmen eines Gottesdienstes gesegnet.

Kommandant Robert Nützel, Feuerwehrvorstand Hermann Distler und die 60 aktiven Wehrmitglieder freuen sich über ihr Auto, was auch bei der Begrüßung der zahlreichen Gäste durch den Kommandanten zum Ausdruck kam.

Wiesenttals Bürgermeister, Marco Trautner nannte einige Besonderheiten des circa 200 000 Euro teueren Fahrzeuges. Es sei u.a. mit Digitalfunk, einem Digitalradio und einem Beleuchtungsturm ausgestattet. Er dankte Kreisbrandmeister Roland Brütting für die technische Beratung. Sein Appell an die Aktiven: „Lasst in euerem Engagement nicht nach, sonst nützt das beste Gerät nichts.“ In die gleiche Kerbe schlug der Kreisbrandmeister. Mit dem neuen Fahrzeug steigen auch die Aufgaben und somit die Verantwortung für die Einsatzkräfte, denn das Fahrzeug führe auch schweren Atemschutz mit. Für Roland Brütting bleiben die kleinen Wehren in Bayern das Rückgrat des Feuerwehrrettungswesens, denn deren Helfer seien meistens als Erste vor Ort. Paul Pöhlmann