Zuschuss
Rotarier spenden für Senioren-Rikscha
Wolfgang Mehrer, Vorstand Seniorenvertretung Ebermannstadt; Matthias Bäumler, Vorstand Rotary Club Fränkische Schweiz – Wiesenttal, und Alexander Brehm, Mitglied Rotary Club Fränkische Schweiz – Wiesenttal (v. l.)
Wolfgang Mehrer, Vorstand Seniorenvertretung Ebermannstadt; Matthias Bäumler, Vorstand Rotary Club Fränkische Schweiz – Wiesenttal, und Alexander Brehm, Mitglied Rotary Club Fränkische Schweiz – Wiesenttal (v. l.)
Foto: privat
Ebermannstadt – Rikscha-Fahrten mit Senioren und Menschen, die nicht mehr selbst radeln können, werden immer beliebter. Auch die Seniorenvertretung 55+ Ebermannstadt ...

Rikscha-Fahrten mit Senioren und Menschen, die nicht mehr selbst radeln können, werden immer beliebter. Auch die Seniorenvertretung 55+ Ebermannstadt wollte eine Rikscha anschaffen. Zur 50-prozentigen Förderung durch die Städtebauförderung musste die andere Hälfte durch private Mittel gedeckt werden. Der Rotary Club Fränkische Schweiz – Wiesenttal ließ sich für das Projekt begeistern und spendete 1500 Euro.

Neben dem internationalen Jugendaustausch ist dem Rotary Club Fränkische Schweiz – Wiesenttal die Förderung regionaler Projekte wichtig. Wolfgang Mehrer, Vorstand der Seniorenvereinigung 55+, lud den Club als Dankeschön zu geführten Probefahrten ein.

Erste Fahrt im Mai

Die Rikscha wird in Ebermannstadt am 8. Mai 2021, dem Tag der Städtebauförderung, vorgestellt werden. red