Neuwahlen
Umbruch bei der WBV
Hermann Ulm, Michael Hofmann, Georg Rothlauf, Martin Amtmann, Bernhard Roppelt, Georg Batz, Konrad Arold und Gerhard Bauer (von links).
Hermann Ulm, Michael Hofmann, Georg Rothlauf, Martin Amtmann, Bernhard Roppelt, Georg Batz, Konrad Arold und Gerhard Bauer (von links).
Foto: Mathias Erlwein
Hallerndorf – Bei den Neuwahlen der Vorstandschaft der Waldbesitzervereinigung (kurz WBV) Kreuzberg gab es einige Wechsel. Nach 15 Jahren als erster Vorsitzender...

Bei den Neuwahlen der Vorstandschaft der Waldbesitzervereinigung (kurz WBV) Kreuzberg gab es einige Wechsel. Nach 15 Jahren als erster Vorsitzender tritt Bernhard Roppelt wieder zurück ins zweite Glied. Er war von 2007 bis 2022 Vereinsvorsitzender, davor acht Jahre stellvertretender Vorsitzender. Er übergab sein Amt an den 37-jährigen Eggolsheimer Georg Rothlauf. Der bisherige zweite Vorsitzende Georg Batz scheidet nach neun Jahren aus seinem Amt.

Als neuer dritter Vorsitzender wurde Georg Roppelt aus Kleinbuchfeld für Martin Amtmann gewählt, der zwölf Jahre im Amt war. Auch für den nach 29 Jahren scheidenden Kassenwart Konrad Arold wurde in Frank Saffer aus Drügendorf ein Nachfolger gefunden. Alle Neuwahlen der Vorstandschaft erfolgten einstimmig, Schriftführerin Annette Modschiedler wurde für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt. Neben Markus Nagengast ist Stadtförster Stefan Distler ebenfalls als stellvertretender Geschäftsführer von den Mitgliedern gewählt worden. Landtagsabgeordneter Michael Hofmann, der gemeinsam mit Forstdirektor Michael Kreppel vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) und dem Hallerndorfer Bürgermeister Gerhard Bauer als Wahlvorstand die Neuwahlen begleitete, beglückwünschte die neuen Vorstandschaftsmitglieder.

Bernhard Roppelt, Georg Batz, Martin Amtmann und Konrad Arold, die in ihren Funktionen lange Zeit die WBV Kreuzberg prägten, dankte Hofmann für ihre Leistungen. Er hatte für sie persönliche Geschenke parat. Ebenfalls Präsente gab es seitens der Geschäftsführung der WBV Kreuzberg für die verdienten Vorstandschaftsmitglieder. „Wir treten nicht in große Fußstapfen, wir treten in riesige Fußstapfen“, machte der neu gewählte Vorsitzende Georg Rothlauf deutlich. erl