Ideenwettbewerb
Zur Abfallvermeidung: „Ein Sakko für den Landrat“
Landrat Hermann Ulm bedankte sich bei der Designerin seines Sakkos, Erzsébet Molnár.
Landrat Hermann Ulm bedankte sich bei der Designerin seines Sakkos, Erzsébet Molnár.
Landratsamt Forchheim
Forchheim

Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung, die unter dem Motto „Nachhaltige Textilien: Wiederverwendung statt Verschwendung“ steht, hatte die Abfallwirtschaft des Landratsamtes Forchheim zu einem Ideenwettbewerb zur Textilverwertung aufgerufen. Dabei gab es folgende Kategorien: „Reparatur“, „Upcycling“ und „Ein Sakko für den Landrat“.

Im Zuge des Ausschusses für Umwelt, Klima und Natur wurde das Siegersakko durch Landrat Hermann Ulm gekürt. Hierbei sollte ein nachhaltiges Sakko aus gebrauchten Textilien für den Landrat entstehen. Egal, ob ein in die Jahre gekommenes Sakko „aufgemotzt“ wurde oder ob aus alten Stoffen ein komplett neues kreiert wurde: Materialien, Farben und Design waren ebenfalls frei wählbar.

Auf dem ersten Platz landete ein modisches Sakko aus alten Jeansstoffen von Erzsébet Molnár. Die Aktion hat laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes Forchheim einen ernsten Hintergrund.

Die Herstellung von Textilien verbrauche sehr viele Ressourcen, belaste die Umwelt und gerate durch schlechte Arbeitsbedingungen regelmäßig in den Fokus.

Die Abfallwirtschaft des Landratsamtes Forchheim bedankte sich mit Preisgeldern

bei allen Teilnehmern für ihre tollen Ideen. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: