Angehörigentreffen Manisch-Depressiver
Haßfurt – Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe „Angehörige von Menschen mit einer manisch-depressiven Erkrankung“ ist für Anfang November geplant. Die Coro...

Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe „Angehörige von Menschen mit einer manisch-depressiven Erkrankung“ ist für Anfang November geplant. Die Corona-Lage lässt offenbar wieder Gruppentreffen zu. Diese finden in den Räumen der Lebenshilfe Haßberge, Marktplatz 12, in Haßfurt statt. Dies teilt die Leiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KOS) am Landratsamt, Monika Strätz-Stopfer, mit. Nähere Informationen gibt es via E-Mail an ver-rueckt-selbsthilfe@web.de (ein Synonym dafür, dass nichts gerade gerückt ist, sondern eben ver-rückt). Hier können sich Interessierte auch für das Treffen anmelden. Selbstverständlich werden alle Anfragen vertraulich behandelt. Weitere unverbindliche Informationen erhalten Interessierte auch bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KOS) am Landratsamt Haßberge unter Telefon 09521/27313 oder per E-Mail an kos@hassberge.de. red