Freisprechung
Ausbildung beendet
Bernhard Jilke, Kaya Eckart, Andrea Rottner, Antonia Krämer, Joachim Derra (von links)
Bernhard Jilke, Kaya Eckart, Andrea Rottner, Antonia Krämer, Joachim Derra (von links)
Foto: Julia Stapf
Königsberg in Bayern

Vor kurzem wurden nach erfolgreicher Abschlussprüfung zwei kaufmännische Auszubildende des Königsberger Leuchtenherstellers Regiolux freigesprochen.

Beide Auszubildende erzielten bei der IHK Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Industriekauffrau sehr gute Ergebnisse. Antonia Krämer (Westheim) schloss mit der Gesamtnote 1,2 ab, aber auch ihre Mitstreiterin Kaya Eckart (Obertheres) stand ihr mit einem Abschluss von 1,9 kaum nach.

Andrea Rottner (kaufmännische Leiterin), Joachim Derra (Ausbildungsleiter) und Bernhard Jilke (Betriebsratsvorsitzender) gratulierten bei einer Feierstunde und überreichten die Zeugnisse. Für ihre überdurchschnittlichen Leistungen wurden die Ausgelernten mit einem kleinen persönlichen Präsent sowie Gutscheinen belohnt.

Außerdem schlossen die Regiolux-Azubis auch die Berufsschule mit „Einserschnitten“ ab, Antonia Krämer mit der Traumnote 1,0. Aufgrund ihrer Abschlussergebnisse können sich die Ausgelernten jetzt um ein Weiterbildungsstipendium bei der IHK im Rahmen der Begabtenförderung für berufliche Bildung bewerben.

Die Absolventen wurden laut einer Mitteilung von Regiolux in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen und unterstützen zukünftig den Inlandsvertrieb im Unternehmen. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: