Fahrzeugweihe
Für Brände gut gerüstet
Dem neuen HLF 10 erteilte Pfarrer Bernd Grosser den kirchlichen Segen.
Dem neuen HLF 10 erteilte Pfarrer Bernd Grosser den kirchlichen Segen.
Foto: Feuerwehr Jesserndorf
Jesserndorf

Jesserndorf —  Pandemiebedingt mit etwas Verspätung wurde das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF10) der Feuerwehr Jesserndorf gesegnet und offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Laut Kreisbrandinspektor Thomas Habermann füllt das 315.000 Euro teure Fahrzeug die Lücke an Rettungssätzen zwischen Ebern und Haßfurt. Die hohe Menge an Wasser – 2000 Liter können mitgeführt werden – sei für zukünftige Brandereignisse eine wichtige Ressource.

Bei der Weihe wurden die verdienten Feuerwehrkameraden Konrad Steinmetz, Klaus Müller und Peter Hümmer mit der bayerischen Feuerwehr-Ehrenmedaille ausgezeichnet. Zudem wurde Steinmetz zum Ehrenkommandanten sowie Müller und Hümmer zu Ehrenmitgliedern ernannt. Stefan Müller erhielt aus den Händen von KBI Habermann das Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25-jährige aktive Dienstzeit.

Eine besondere Auszeichnung gab es für Marko Hager. Er erhielt als ehemaliger stellvertretender Kommandant das bayerische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber. Hager leitete 13 Jahre die Feuerwehrgrundausbildung (MTA) im Eberner Stadtgebiet und ist seit 20 Jahren in der Vorstandschaft im Feuerwehrverein tätig. red