Kirche
Gottesdienst musste nicht ins Wasser fallen
Gottesdienstfeier in der Dreieinigkeitskirche
Gottesdienstfeier in der Dreieinigkeitskirche
Foto: Alfred Neugebauer
Rentweinsdorf – Eingeladen war zum Gottesdienst in den Rentweinsdorfer Schlosspark. Nicht nur die Familie von Rotenhan hatte sich darauf gefreut. Als der Himmel am Fr...

Eingeladen war zum Gottesdienst in den Rentweinsdorfer Schlosspark. Nicht nur die Familie von Rotenhan hatte sich darauf gefreut. Als der Himmel am Freitag seine Schleusen öffnete und es auch am Sonntagmorgen regnete, gab es die Befürchtung, dass dieser Gottesdienst ins Wasser fallen könnte.

Um niemanden im Regen stehen zu lassen, luden die Verantwortlichen kurzentschlossen in die Kirche vor Ort ein. Im Trockenen der geschmückten Dreieinigkeitskirche begrüßten Pfarrer Gerhard Barfuß und Pater Rudolf Theiler die anwesenden Christen. Pater Rudolf dankte für die spontane Gastfreundschaft, die sich auch bei der erst vor kurzem gefeierten Rentweinsdorfer Erstkommunion gezeigt habe. Er freute sich, dass die Ministranten aus Rentweinsdorf in „Dienstkleidung“ mitfeierten.

In seiner Predigt bezog Pfarrer Barfuß sich auf den Bibelvers aus dem Matthäusevangelium: „Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken.“ Anhand von fünf Punkten (mühselig – beladen – Gemeinschaft – Glaubwürdigkeit und Sehnsucht) erläuterte er, weshalb der Glaube Lebens-Hilfe und Lebens-Rettung ist. Gemeinsam wurde die Eucharistie gefeiert und es wurde gesungen, Lieder sowohl aus dem Gesangbuch als auch aus dem Gotteslob. Ng