90. Geburtstag
Jubilarin Hilde Lueger erhielt die St.-Bruno-Medaille
Hilde Lueger feierte ihren 90. Geburtstag.
Hilde Lueger feierte ihren 90. Geburtstag.
Foto: Günther Geiling
Stettfeld

Ihrer Familie und dem kirchlichen Leben im Ort galt ihre große Leidenschaft, und so war es nicht verwunderlich, dass sich zum 90. Geburtstag von Hilde Lueger, eine geborene Rost, in Stettfeld eine große Gratulantenschar einstellte. Der Jubilarin gratulierten zwei Töchter und zwei Söhne, sechs Enkel sowie zwei Urenkel.

Für die Gemeinde Stettfeld überbrachte Bürgermeister Alfons Hartlieb die Glückwünsche und für den Landkreis Haßberge stellvertretender Landrat Michael Ziegler.

Hilde Lueger stammt aus Würzburg und war mit Hermann Lueger verheiratet, der erst im Dezember 2021 verstorben ist. Hilde Lueger widmete sich nach ihrem Studium und ihrer Ausbildung vor allem der Erziehung der Kinder und war nebenbei als Religionslehrerin tätig. 1963 war sie mit ihrem Mann nach Stettfeld gekommen, wo sie zuerst im alten Schulhaus neben der Kirche wohnten, aber dann 1965 in das neue Lehrerwohnhaus einzogen, in dem die Jubilarin auch heute noch den Ruhestand verbringt.

Vielseitig engagiert

Sie erteilte auch Religionsunterricht und gehörte 30 Jahre dem Pfarrgemeinderat an, acht Jahre als Vorsitzende. Von 1999 bis 2012 leitete sie den Seniorenkreis. Außerdem war sie in den Funktionen als Wortgottesdienstleiterin, Lektorin und Kommunionhelferin tätig. Aufgrund ihrer vielen kirchlichen Tätigkeiten wurde ihr von Weihbischof Helmut Bauer 2004 die St.-Bruno-Medaille verliehen, die höchste Auszeichnung der Diözese Würzburg. Auch die Gemeinde Stettfeld sprach Lueger 2009 für ihre Tätigkeiten für die Ortsgemeinschaft eine besondere Ehrung aus.

Hilde Lueger freute sich an ihrem besonderen Geburtstag über die zahlreichen Glückwünsche, auch aus dem Seniorenkreis, der Kirchengemeinde und von Bürgern, mit denen sie zusammenarbeitete. gg