Sammlung
Schadstoffmobil ist wieder im Landkreis unterwegs – was zu beachten ist
LKR Haßberge – Das Sammelteam des Abfallwirtschaftsbetriebes des Landkreises Haßberge ist mit seinem Schadstoffmobil in der Zeit vom 13. September bis 13. Oktober 20...

Das Sammelteam des Abfallwirtschaftsbetriebes des Landkreises Haßberge ist mit seinem Schadstoffmobil in der Zeit vom 13. September bis 13. Oktober 2021 wieder unterwegs, um vor Ort Problemabfälle entgegenzunehmen.

Abgabetermine in den Wertstoffhöfen des Landkreises:

• 13. September: Eltmann 15.30 bis 17 Uhr,

• 14. September: Sand 15.30 bis 17 Uhr,

• 20. September: Stettfeld 15 bis 15.45 Uhr,

• 20. September: Rentweinsdorf 16.15 bis 17 Uhr,

• 21. September: Kirchlauter 14.45 bis 15.30,

• 21. September: Königsberg 16.15 bis 17 Uhr,

• 22. September: Theres 15 bis 15.45 Uhr,

• 22. September: Gädheim 16.15 bis 17 Uhr,

27. September: Untermerzbach 15 bis 15.45 Uhr,

• 27. September: Pfarrweisach 16.15 bis 17 Uhr,

• 28. September: Ermershausen 15 bis 15.45 Uhr,

• 28. September: Bundorf 16.15 bis 17,

• 29. September: Knetzgau 15.30 bis 17 Uhr,

• 4. Oktober: Burgpreppach 15 bis 15.45 Uhr,

• 4. Oktober: Maroldsweisach 16.15 bis 17 Uhr,

• 5. Oktober: Ebelsbach 15.30 bis 17,

• 11. Oktober: Rauhenebrach 15.30 bis 17 Uhr,

• 12. Oktober: Zeil 15.30 bis 17 Uhr,

• 13. Oktober: Oberaurach 15.30 bis 17 Uhr.

Folgende Problemabfälle werden angenommen: Farb- und Lackdosen mit Restinhalten, Verdünnungen aller Art, Säuren und Laugen, Holzschutzmittel, Chemikalien aus dem Haushalt, Ölfilter, leere Ölkanister, Spraydosen mit Restinhalten, Pflanzen- und Schädlingsbekämpfungsmittel und Altmedikamente. Erkennungszeichen für die aufgeführten Problemabfälle sind orange- oder rotfarbige Gefahrensymbole. Alternativ steht Ihnen das Abfall-ABC auf der Website www.awhas.de als Orientierungshilfe zur Verfügung.

Wand- und Fassadenfarben, sowie Tiefgrund auf Wasserbasis sind kein Problemmüll, werden aber in gewohnter Art und Weise mit angenommen und fachgerecht entsorgt. Diese Abfälle können zu den regelmäßigen Öffnungszeiten des Kreisabfallzentrums dort kostenfrei angeliefert werden. Die Abgabe von Altöl bis zu einer Höchstmenge von 60 Litern ist kostenpflichtig. (0,25 Euro/Liter Verpackungsvolumen). Anzuraten ist die Rückgabe beim Händler, der beim Kauf von Frischöl die gleiche Menge Altöl kostenfrei zurücknehmen muss.

Starterbatterien aus Kraftfahrzeugen und Motorrädern werden kostenfrei entgegengenommen. Im Bedarfsfall erhalten die Bürger und Bürgerinnen bei Abgabe eine Bestätigung, um beim Verkäufer gezahltes Pfand zurückzuerhalten. Aus dem Bereich der Landwirtschaft, des Gewerbes und sonstiger Dienstleistungsbetriebe werden ebenfalls haushaltsübliche Problemabfälle in Kleinmengen angenommen. Dies ist grundsätzlich kostenpflichtig (1 Euro/Liter Verpackungsvolumen bis maximal 60 Liter). Insbesondere Feinchemikalien müssen ordnungsgemäß gekennzeichnet sein. Größere gewerbliche Problemabfallmengen sind eigenverantwortlich zu entsorgen. Unter der Rufnummer 09521/27-712 berät die Abfallberatung gerne zu den Anliegen der Landkreisbürger. Ganzjährig besteht die Möglichkeit, Problemmüll im Kreisabfallzentrum Wonfurt (Donnerstag und Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 12.45 bis 16 Uhr) abzugeben. red