Toter Rehbock im Gepäck
Ebern – Die Polizeiinspektionen Gerolzhofen und Ebern berichten von mehreren Wildunfällen in jüngster Zeit. Ein Wildunfall in der Nähe von Grettstadt zog soga...

Die Polizeiinspektionen Gerolzhofen und Ebern berichten von mehreren Wildunfällen in jüngster Zeit. Ein Wildunfall in der Nähe von Grettstadt zog sogar einen Fall von Wilderei nach sich. Ein Zeuge beobachtete am Sonntagmorgen einen Radfahrer, als dieser von Schwebheim in Richtung Grettstadt fuhr und einen toten Rehbock im Gepäck hatte. Die daraufhin verständigte Polizeistreife erklärte dem Mann, dass es in Deutschland nicht erlaubt sei, Tiere mitzunehmen. Zuvor hatte es auf dem Ortsverbindungsweg einen Wildunfall gegeben. Der Mann wird wegen Jagdwilderei angezeigt. Im Laufe der vergangenen Woche kam es im Dienstbereich der PI Ebern zu acht Wildunfällen. Daran waren fünf Rehe, ein Greifvogel, ein Biber und eine Rotte Wildschweine beteiligt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von circa 15 000 Euro. pol