Randale
20-Jähriger verliert völlig die Kontrolle
Erlangen

Am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr randalierte ein 20-Jähriger in der Stubenlohstraße in Erlangen. Auf den Fall machte die Polizei in Erlangen aufmerksam.

Der junge Mann schlug gegen Autos und hob Kanaldeckel heraus. Im Anschluss ließ der Mann ein Fahrrad mitgehen. Mit dem geklauten Rad kam der Dieb nur wenige Meter weit. Der Mann stürzte vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung. Dabei zog sich der 20-Jährige unter anderem kritische Kopfverletzungen zu, wie aus dem Polizeibericht weiterhin hervorgeht.

Widerstand im Krankenhaus

Bei der ärztlichen Begutachtung seiner Verletzungen und der angeordneten Blutentnahme wegen der Alkoholfahrt leistete der junge Mann im Krankenhaus erheblichen Widerstand. Dem Renitenten mussten Handfesseln angelegt werden. Darüber hinaus wurden das Krankenhauspersonal und die Polizeibeamten bedroht und beleidigt.

Im Anschluss an die ärztliche Untersuchung wurde der 20-Jährige in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht. Neben übermäßigem Alkoholkonsum (ein Promillewert liegt derzeit noch nicht vor) stand der Mann offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand.

Eine Latte von Vorwürfen

Gegen den 20-jährigen Randalierer wurde eine Fülle von Strafverfahren eingeleitet. Ne-ben Verkehrsstraftaten wird wegen Sachbeschädigung sowie wegen des Fahrraddiebstahls, Widerstands, Bedrohung und Beleidigung ermittelt. Die eingesetzten Rettungskräfte und die Polizisten blieben bei den Vorkommnissen unverletzt.

Bislang sind laut Polizeiangaben keine Geschädigten bei der Randale in der Stubenlohstraße bekannt. Nach dem Eigentümer des gestohlenen Rads wird noch gesucht. red