2021 soll alles besser werden
Per Livestream konnten Interessierte die Pressekonferenz des Schaefflerkonzerns verfolgen. Bei den Fragen der Journalisten wurde die Liveübertragung allerdings abgebrochen - da durften nur Journalisten teilnehmen.
Per Livestream konnten Interessierte die Pressekonferenz des Schaefflerkonzerns verfolgen. Bei den Fragen der Journalisten wurde die Liveübertragung allerdings abgebrochen - da durften nur Journalisten teilnehmen.
Foto: Michael Busch
Herzogenaurach – Das Pandemiejahr hat bei Schaeffler Spuren hinterlassen. Die Prognosen für 2021 sind aber optimistisch.

"Wir wissen, dass wir heute nicht die Einzigen sind, die heute auf diese Art und Weise informieren, allein in München gibt es vier Pressekonferenzen, die auf digitalem Wege stattfinden." Damit eröffnete Kommunikationschef Axel Lüdeke die Jahrespressekonferenz des Herzogenauracher Unternehmens Schaeffler. Ein ungewöhnliches Jahr, wie Vorstandsvorsitzender Klaus Rosenfeld bereits im Vorfeld erläuterte. Daher galt es vor den Zahlen ein Danke an die Mitarbeiter auszusprechen. Die Zahlen selber erzeugen nicht nur bei den Verantwortlichen ein Wechselbad der Gefühle.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

"Wir wissen, dass wir heute nicht die Einzigen sind, die heute auf diese Art und Weise informieren, allein in München gibt es vier Pressekonferenzen, die auf digitalem Wege stattfinden." Damit eröffnete Kommunikationschef Axel Lüdeke die Jahrespressekonferenz des Herzogenauracher Unternehmens Schaeffler.