Booster-Impfungen und mobile Teams
Eine Impfung wird vorbereitet.
Eine Impfung wird vorbereitet.
Foto: dpa
LKR Erlangen-Höchstadt – Corona  Das Impfzentrum gibt weitere Informationen zu Auffrischungsimpfungen und Terminvergabe.

Um die vierte Corona-Welle zu brechen, wird die Bedeutung von Auffrischungsimpfungen inzwischen sehr hoch eingeschätzt: Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt, allen Personen ab 18 Jahren nach sechs Monaten eine Auffrischungsimpfung anzubieten, Personen, die bislang lediglich einmal mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden bereits nach 28 Tagen. Die Gesundheitsministerinnen und -minister von Bund und Ländern haben beschlossen, Auffrischungen auch schon nach fünf Monaten zu empfehlen.

Die Verantwortlichen des Impfzentrums Erlangen/Erlangen-Höchstadt arbeiten mit Hochdruck daran, die Kapazitäten hochzufahren. Sie betonen, dass nicht alle anstehenden Auffrischungen gleichzeitig möglich sind. Vor allem sind ältere Bürgerinnen und Bürger sowie andere vulnerable Gruppen besonders zu berücksichtigen, deren Impfung sechs Monate und länger zurückliegt. Darauf weist die Pressestelle des Landratsamts hin.

Exakt nach sechs Monaten

Um allen Menschen, die vor mindestens sechs Monaten geimpft wurden, zeitnah eine Auffrischungsimpfung anbieten zu können, führt das Impfzentrum Erlangen/Erlangen-Höchstadt Auffrischungen derzeit frühestens exakt sechs Monate nach der Zweitimpfung durch. Wenn die Zweitimpfung beispielsweise am 20. Mai erfolgte, führt das Impfzentrum die Auffrischung derzeit frühestens am 20. November durch. Sobald die Kapazitäten ausreichend ausgebaut sind, wird das Impfzentrum auch Auffrischungsimpfungen nach fünf Monaten anbieten.

Das Impfzentrum bezieht sich dabei auf eine Aussage der Bayerischen Staatsregierung, wonach die Empfehlungen der Stiko Auffrischungsimpfungen zunächst nur für bestimmte Personengruppen zu empfehlen, im Bedarfsfall zur Terminpriorisierung diene.

Angebot wird ausgeweitet

Schon ab dieser Woche wird das Impfzentrum an weiteren Tagen öffnen. Um die Kapazitäten optimal zu nutzen, wird in der Sedanstraße nur noch nach Terminvereinbarung geimpft. Es werden nach und nach immer wieder neue Kapazitäten freigegeben. Die Verantwortlichen bitten daher, die Verfügbarkeit von Terminen immer wieder zu überprüfen. Ab 27. November steht das Impfzentrum künftig lediglich samstags von 13 bis 17 Uhr auch ohne Anmeldung offen.

Sonderaktionen

Es sind auch Sonderaktionen ohne Terminvereinbarung in den nächsten Tagen in Stadt und Landkreis geplant. Bei allen Terminen werden der Impfstoff von BioNTech/Pfizer und Johnson & Johnson angeboten und es werden auch Auffrischungsimpfungen durchgeführt, wobei Erst- und Zweitimpfungen bei großem Andrang vorgezogen werden. Schwangere werden ausschließlich im Impfzentrum geimpft.

Die nächsten Sonder-Termine

  Montag, 22. November, Erlangen Arcaden (Nürnberger Straße 7, 91052 Erlangen) von 14 bis 19 Uhr

Dienstag, 23. November, Erlangen Arcaden (Nürnberger Straße 7, 91052 Erlangen) von 14 bis 19 Uhr

Mittwoch, 24. November, Kulturscheune Mühlhausen (Marktplatz 4, 96172 Mühlhausen) von 15 bis 18 Uhr

Mittwoch, 24. November, Erlangen Arcaden (Nürnberger Straße 7, 91052 Erlangen) von 14 bis 19 Uhr

Donnerstag, 25. November, Bürgertreff Die Villa (Äußere Brucker Straße 49, 91052 Erlangen) von 14 bis 17 Uhr

Donnerstag, 25. November, Erlangen Arcaden (Nürnberger Straße 7, 91052 Erlangen), 14 bis 19 Uhr

Freitag, 26. November, Erlangen Arcaden (Nürnberger Straße 7, 91052 Erlangen) von 12 bis 20 Uhr

Samstag, 27. November, Grundschulaula Lonnerstadt (Schulstraße 19, 91475 Lonnerstadt) von 14 bis 18 Uhr

Samstag, 27. November, Erlangen Arcaden (Nürnberger Straße 7, 91052 Erlangen) von 12 bis 20 Uhr. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: