Freizeit
Das Smile-Mobil tourt durch den Landkreis
In Adelsdorf erlebten die Kinder viel Abwechslung.
In Adelsdorf erlebten die Kinder viel Abwechslung.
Foto: KJR
LKR Erlangen-Höchstadt

Seit dem 26. Juni ist das Smile-Mobil des Kreisjugendrings Erlangen-Höchstadt auf Tour. Das neue Projekt, das durch die sogenannte Aktivierungskampagne des Sozialministeriums für Kinder- und Jugendarbeit gefördert wird, richtet sich an alle Familien − insbesondere aber an geflüchtete Familien im Landkreis. Es soll ihnen etwas Normalität zurückbringen und den Kontakt zwischen Zugewanderten und Einheimischen fördern. Das geht aus einer Pressemitteilung des Kreisjugendrings Erlangen-Höchstadt hervor. Der kleine Spielbus mit Personal, einer kleinen Hüpfburg und zahlreichen Spiel- und Kreativangeboten steht allen Gemeinden und Initiativen des Landkreises auf Anfrage kostenlos zur Verfügung.

Die bisherige Tour ging unter anderem über Adelsdorf, Baiersdorf mit einem deutsch-ukrainischen Fest und nach Herzogenaurach zum Fest der Vereine. Zudem machte das Mobil am Spielplatz an der Grundschule Hannberg und am Haus der Begegnung in Vestenbergsgreuth Station.

Im Juli wurde zusätzlich auf dem Verkehrsübungsplatz in Uttenreuth in Zusammenarbeit mit dem Radverkehrsbeauftragten des Landkreises eine Fahrradschulung für ukrainische Frauen organisiert. Das Smile-Mobil war dort für die Betreuung und Unterhaltung der Kinder zuständig.

Die weiteren Stationen werden sein: Montag, 15.August, im Familienstützpunkt Vestenbergsgreuth, 16. und 17. August auf dem Festplatz in Heroldsberg. Am Donnerstag, 18.August, wird das Mobil beim Gleis 3 in Eckental gastieren und am Dienstag, 23. August, bei der Grundschule in Adelsdorf sein.

Das kleine Spielmobil kann man im Übrigen immer noch buchen. Es ist bis Ende September auf Tour. Am 17.September wird es das große Familienfun-Fest des Landkreises in Eckental bereichern. Anfragen sind unter 0176/43270163 oder sonja.panzer@kjr-erh.de möglich. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: