Geburtstag
Der ehemalige Hufschmied von Vestenbergsgreuth wird 90
Bürgermeister Helmut Lottes (links) gratulierte Michael Wießner zum 90. Geburtstag.
Bürgermeister Helmut Lottes (links) gratulierte Michael Wießner zum 90. Geburtstag.
Evi Seeger
Vestenbergsgreuth

Als Hufschmied hat Michael Wießner einst Pferde beschlagen. Als es noch mehr Landwirte – und mehr Pferde – gab, war er deshalb im Dorf ein gefragter Handwerker. Vor kurzem hat Michael Wießner seinen 90. Geburtstag gefeiert.

Anlässlich des Ehrentages erinnerte sich Bürgermeister Helmut Lottes gerne daran, wie er in seiner Kindheit in der Schmiede fasziniert in die offene Feuerstelle geschaut und die Arbeit des Schmieds verfolgt hatte.

Wie einst komme dem Handwerksbetrieb an der Schornweisacher Straße, den es seit mindestens fünf Generationen gibt, immer noch „eine zentrale Rolle“ zu , sagte Lottes. Thomas Bochtler, Schwiegersohn des Jubilars, hat den Metallbau-Betrieb inzwischen um viele unterschiedliche Bereiche erweitert. Der heute 90-jährige Schmied schaut sich immer noch gerne im Betrieb um, der inzwischen sechs Mitarbeiter beschäftigt.

Mit Betti, seiner vor vier Jahren verstorbenen Frau, hat der Jubilar drei Töchter. Sie wiederum bekamen insgesamt fünf Kinder.

Trotz seiner 90 Jahre sitzt Michael Wießner noch gerne selbst am Steuer seines Autos. Weil sein Führerschein aus den frühen 1950er Jahren stammt, hat der Rentner schon einige Senioren-Kurse beim ADAC absolviert. Zusammen mit einem etwas älteren Freund macht er gerne Ausflüge in die nähere Umgebung.

Auch im sonntäglichen Gottesdienst ist der rüstige Jubilar regelmäßig anzutreffen. Für Fußball, aktuell natürlich für die Weltmeisterschaft, interessiert sich der 90-Jährige noch immer.

Zahlreiche Erinnerungen

Viele Nachbarn und Freunde, unter ihnen auch Helmut Hack und seine Frau Karin, ließen es sich nicht nehmen, dem Jubilar persönlich zu gratulieren. Bürgermeister Helmut Lottes überbrachte die Glückwünsche der Marktgemeinde und frischte mit dem Jubilar viele Erinnerungen auf. see

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: