Jubiläum
Der Kinderchor wird 40
Der Nachwuchs des Gesangvereins Cäcilia Heroldsbach
Der Nachwuchs des Gesangvereins Cäcilia Heroldsbach
Foto: privat
Heroldsbach – Leonhard Saam gründete 1981, vor 40 Jahren, den Kinderchor des Gesangvereins Cäcilia Heroldsbach und öffnete vielen Kindern und Jugendlichen die Herze...

Leonhard Saam gründete 1981, vor 40 Jahren, den Kinderchor des Gesangvereins Cäcilia Heroldsbach und öffnete vielen Kindern und Jugendlichen die Herzen für den Gesang. Die ersten Proben hierzu fanden im Gasthaus „Zur Post“ statt, wo sich heute der Dorfplatz befindet.

Im Jahre 1994 konnte der Gesangverein Cäcilia in das Sängerheim in der Wimmelbacher Straße einziehen. Nach vielen Jahren der Chorleitung durch Saam übernahm Sonja Günl 1996 den Kinderchor und holte sich musikalische Unterstützung durch Markus Schleicher, der dem Kinderchor viele Jahre als Betreuer zur Seite stand. Auch Christof Meier übernahm Proben des Kinderchores und vor allem der damaligen „Singing Girls“, den jugendlichen Mädchen, die erstmals englische Lieder zum Besten gaben.

Nach dem Wegzug Günls 2003 ließen sich Ute Weitzenfelder (geb. Rascher), Stella Zuber (geb. Haselbauer) und Carolin Wagner nicht lange bitten und übernahmen den Kinderchor. Das Trio ließ sich im zarten Alter von 15 Jahren beim Chorleiterlehrgang in Hirschaid ausbilden.

Viele schöne Erinnerungen und Auftritte gehen auf das Konto des Kinder– und Jugendchores. Jährlich singen die Kinder im Juli beim Grillfest des Vereins sowie bei der Weihnachtsfeier und der Kindermette. Zudem zauberte der Kinderchor auch bei Auftritten für andere Vereine vielen Zuhörern ein Lächeln ins Gesicht. Besonders zu erwähnen sind mehrere selbstgeschriebene Musicals und Theaterstücke. So konnte das chorische Singen mit Solos, Schauspielerei und Tänzen ergänzt werden.

Egal ob überregionale Kinderchorwochenenden, Jugendfestivals im Fränkischen Sängerbund oder die Landesgartenschauen in Würzburg, Bamberg und Bayreuth – der Chor gab immer sein Bestes.

2009 führte man mit dem Musikverein Heroldsbach das Musical „Freude“ in der Hirtenbachhalle auf. Dies war für alle eine riesige Herausforderung und machte viel Spaß. Danach erreichte man den Höchststand von ca. 40 Aktiven. Im Sängerheim war zu den Proben jeder Stuhl besetzt. Ein weiteres Musical, „Mirinda Zauberwind“, wagte man 2017 und begeisterte erneut viele Zuschauer.

Bei so viel Disziplin blieb auch der Spaß und die Geselligkeiten nicht aus. Regelmäßig finden Winterwanderungen mit Fackeln, Hüttenabenden, Faschings- wie Weihnachtsstunden im Sängerheim und vor allem Übernachtungen mit unterschiedlichen Mottos statt.

Über mehrere Generationen wuchsen aus dem Kinderchor Jugendliche heran, die dann in Extraauftritten ihr Können präsentierten. Besonders stolz ist der Verein, dass aus der Schar der ehemaligen Sängerinnen die „Eve Singers“ gegründet wurden, die seit vielen Jahren über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt sind. red