Führung
Die Spuren eines großen Poeten in Erlangen
Erlangen

Lyrikfreunde aufgepasst: Am Sonntag, 12. Juni, führt Gernot Klarmann, der Stadtführer des Erlanger Tourismus- und Marketingvereins, zum Thema „Friedrich Rückert in Erlangen“ durch die Hugenottenstadt.

Treffpunkt ist um 15 Uhr am Hugenottenbrunnen im Schlossgarten. Für die Führung ist keine Anmeldung erforderlich. Sie dauert zwei Stunden und kostet Erwachsene zehn Euro, Kinder bis zwölf Jahre zahlen drei Euro. Tickets sind direkt beim Stadtführer erhältlich.

Auf den Spuren des Dichters

Auf der Tour folgen die Teilnehmer den Spuren des Dichters und besuchen Orte, an denen er gelebt und gewirkt hat und die noch heute an ihn erinnern. Die Teilnehmer erfahren von verwunderlichen Zeitumständen, von Freud und Leid, das die Familie in Erlangen erfuhr. Zudem gibt es viel Interessantes aus der Zeit davor und danach zu hören.

Rückerts Lebensgeschichte ist eng mit der Hugenottenstadt Erlangen verbunden. So trifft man bei einem Spaziergang durch die Stadt immer wieder auf den Namen des Sprachgenies: der Rückert-Brunnen oder der Schattenriss im Schlossgarten, verschiedene Gedenktafeln an seinen Wohn- und Arbeitsstätten oder die Friedrich-Rückert-Schule.

Der sprachgewaltige fränkische Dichter, Gelehrte und Mitbegründer der deutschen Orientalistik lebte 15 Jahre in der Hugenottenstadt. Als er auf holprigem Weg dort ankam, war er schon ein bekannter und oftgelesener deutschen Dichter. Doch in der Universitätsstadt durchlebte er wohl die schöpferischste Phase seines Lebens.

Weitere Informationen

Der Veranstalter bittet die Teilnehmer, sich vor Antritt der Tour zu informieren, ob und zu welchen Bedingungen die Führungen stattfinden. Es gelten die aktuellen Corona-Maßnahmen für Führungen.

Weitere Informationen gibt es im Internet. Die Adresse www.erlangen.info/stadtfuehrungen können Interessenten hierzu nutzen. Hier gibt es auch Infos zu anderen Führungen. red