Spende
Geburtstagskind wird zur Wohltäterin für die Kinderklinik
Prof. Regina Trollmann (von links) mit der Ärztin Dilbar Mammadova vom Team der Erlanger Neuropädiatrie sowie Cecilia und Hans Ullrich Schaller
Prof. Regina Trollmann (von links) mit der Ärztin Dilbar Mammadova vom Team der Erlanger Neuropädiatrie sowie Cecilia und Hans Ullrich Schaller
Foto: Kerstin Bönisch/Uni-Klinikum Erlangen
Erlangen – Eine Geldspende in Höhe von 2100 Euro übergaben Cecilia und Hans Ullrich Schaller jetzt an Prof. Regina Trollmann, Leiterin der Fachabteilung Neuropäd...

Eine Geldspende in Höhe von 2100 Euro übergaben Cecilia und Hans Ullrich Schaller jetzt an Prof. Regina Trollmann, Leiterin der Fachabteilung Neuropädiatrie der Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Erlangen. „Wir möchten, dass mit dieser Summe an Epilepsie erkrankten Kindern geholfen wird“, erklärte Cici Schaller.

Sie verzichtete bei der Feier ihres 60. Geburtstags auf Geschenke und bat ihre Gäste stattdessen um eine Geldspende zugunsten der Epilepsieforschung der Neuropädiatrie des Uni-Klinikums Erlangen. „Das Geld ist eine großartige Unterstützung unserer klinischen Studien für Kinder mit therapieschwierigen Epilepsien“, bedankte sich Trollmann für das Engagement.

Das Ehepaar wurde über eine benachbarte Familie auf das Leid an Epilepsie erkrankter Mädchen und Jungen aufmerksam: „Die drei Kinder zwischen zwei und dreizehn Jahren sind oft monatelang in der Klinik“, berichtete Cici Schaller. „Sie und auch die belasteten Eltern haben ihr Lachen verloren. Deshalb möchten wir ihnen helfen und mit dem Geld die Epilepsieforschung unterstützen.“ Über die großzügigen Spenden ihrer Geburtstagsgäste ist Cici Schaller glücklich. „Wir hätten nie gedacht, dass so viel Geld zusammenkommt; es haben wirklich alle gegeben, was ihnen möglich war“, sagte sie begeistert.

Ein Geburtstagsgast habe sich von der Spendenaktion inspirieren lassen und will die Erlanger Neuropädiatrie jetzt ebenfalls unterstützen, berichtet Hans Ullrich Schaller: „Der Mann einer Freundin ist Chorleiter und möchte den Erlös des für Dezember geplanten Adventskonzerts auch für die Epilepsieforschung am Uni-Klinikum Erlangen spenden.“

Trollmann freut sich über das Engagement für ihre jungen Patientinnen und Patienten: „Im Sozialpädiatrischen Zentrum des Uni-Klinikums Erlangen unterstützen wir betroffene Familien nicht nur in medizinischen Belangen, sondern bieten den Eltern und ihren Kindern auch psychosoziale Hilfe an.“ red