Spendenübergabe
Gymnasium Höchstadt schafft es locker um die Welt
Hedi Wedel, Michael Hipp und Alexander Geier präsentieren den Spendenscheck für World Bicycle Relief.
Hedi Wedel, Michael Hipp und Alexander Geier präsentieren den Spendenscheck für World Bicycle Relief.
Johanna Blum
Höchstadt a. d. Aisch

Das P-Seminar Sport „Fahrradschule – one car less“ des Gymnasiums Höchstadt wollte alle Schüler und Lehrer anregen, mehr Fahrrad zu fahren. Jeder Schüler der Oberstufe muss in der 11. und 12. Jahrgangsstufe ein Projektseminar belegen. In diesem Seminar ging es vor allem um die Umweltthematik.

Auf einer eigens für das Projekt erstellten Homepage wurde automatisch berechnet, wie viel CO2 mit jedem Kilometer, der nicht mit dem Auto zurückgelegt wird, eingespart wird. Das Ziel war, einmal um die Welt zu radeln – also gut 40.000 Kilometer. Die Organisation World Bicycle Relief wird mit dem eingefahrenen Erlös unterstützt. Nun stand das Ergebnis fest und die Spende – genau 1606 Euro – konnten an World Bicycle Relief übergeben werden.

176 Teilnehmer und Teilnehmerinnen hatten 72.000 Kilometer geschafft.

Der Projektleiter Michael Hipp bedankte sich bei Hedi Wedel vom Schulpartner Martin Bauer GmbH & Co. KG und Großsponsor für 500 Euro, bei Alexander Geier (Geschäftsstellenleiter Höchstadt) von der Kreissparkasse Erlangen Höchstadt – ebenfalls Großsponsor für 500 Euro. Auch die Franken-Brunnen-Stiftung Neustadt/Aisch stiftete 500 Euro.

„Was Einzelne geleistet haben, ist Wahnsinn“, sagte Hipp. „Wir haben bewusst keine Prämierung geplant, aber im nächsten Jahr wird eine Verlosung stattfinden“, so der Pädagoge weiter. jb

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: