Berufsorientierung
In der Welt der Technik
Die jungen Frauen erhielten viele interessante Einblicke in die Berufe Ingenieurin und Informatikerin.
Die jungen Frauen erhielten viele interessante Einblicke in die Berufe Ingenieurin und Informatikerin.
Foto: Bernd Sickinger/Siemens
Erlangen – Schülerinnen für MINT (mathematische und technische Berufe) zu begeistern und bei der Berufsorientierung zu unterstützen, ist nach wie vor essenziell....

Schülerinnen für MINT (mathematische und technische Berufe) zu begeistern und bei der Berufsorientierung zu unterstützen, ist nach wie vor essenziell. Eine Gelegenheit dazu bot das Forscherinnen-Camp bei Siemens Healthineers und an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Die Teilnehmerinnen befassten sich mit dem Thema künstliche Intelligenz und medizinische Bildgebung. Das Camp der Bildungsinitiative „Technik – Zukunft in Bayern 4.0“ wird gefördert von den bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbänden und dem bayerischen Wirtschaftsministerium.

Die verschiedenen Camps von „Technik – Zukunft in Bayern 4.0“ im Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft stehen ganz unter dem Motto „Technische Berufsorientierung hautnah erleben“. Schülerinnen zwischen 15 und 18 Jahren aus ganz Bayern konnten beim Forscherinnen-Camp bei Siemens Healthineers und an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in die Welt der technischen Berufe eintauchen und beispielsweise Magnetresonanztomographie (kurz MRT)- und Computertomographie (CT)-Scans durchführen. Sie befassten sich auch mit Themen wie künstliche Intelligenz und Digitalisierung in der Mammographie und lernten bei einem Design-Thinking-Workshop eine agile Arbeitsweise kennen. So hatten sie die Möglichkeit, Einblicke in den Berufsalltag einer Ingenieurin und Informatikerin zu bekommen.

Für eine Karriere von Frauen in den bayerischen Metall- und Elektro-Unternehmen sprechen laut Bertram Brossardt, dem Hauptgeschäftsführer der Arbeitgeberverbände, vielfältige Tätigkeiten, sehr gute Verdienstmöglichkeiten sowie sehr gute Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: