Inklusives Festival
„Palacity“ ging aus einer Schulband hervor.
„Palacity“ ging aus einer Schulband hervor.
Foto: Veranstalter
Erlangen – Musik  „Live & Local“ steigt am 1. Juli im E-Werk.

Am Freitag, 1. Juli, geht im E-Werk das Inklusive Festival „Live & Local“ über die Bühne. Fünf Bands versprechen ein buntes, vielseitiges Programm. Cris Ortega und Günter Hammerl bilden das Moderatoren-Team. Darauf weist Anja de Bruyn von der Lebenshilfe Erlangen hin.

Einfach mal vorbeischauen ab 15 Uhr. Die Bands spielen bis 22 Uhr, aber danach ist die Bar noch geöffnet. Der Eintritt ist frei. Ort: E-Werk Erlangen, Fuchsenwiese 1, Erlangen. Veranstalter des Festivals mit OB Florian Janik als Schirmherr sind die Lebenshilfe und das E-Werk. Ihr Dank gilt der Sparkasse Erlangen-Höchstadt für ihre Unterstützung.

Die E-Werk-Band, vor 39+ Jahren aus der Taufe gehoben, bezeichnet sich selbst als die hartnäckigste Band Erlangens. Bei „Live & Local“ wird sie mal wieder mit einer Welt-Premiere im Liedgut überraschen. Der Refrain kann von allem mitgesungen werden.

Vollgas ist ein Inklusionsensemble aus Fürth, das 2009 aus einem Projekt an der Musikschule entstanden ist. Mittlerweile ist die Gruppe eine bundesweit gefragte Band. Auch Profimusiker/innen, etwa von Quadro Nuevo, schätzen ihre Spielfreude und Leidenschaft.

Zwei ehemalige Mitglieder einer Schulband haben 2019 palacity gegründet. Bereits 2021 landete die Band beim Newcomer Festival Erlangen zweimal auf dem ersten Platz. Sie überzeugten sowohl die Jury als auch das Publikum.

Mit Gesang, Schlagzeug, Bratsche, E-Piano sowie Bass tritt „Nun flog Dr. Bert Rabe“ auf. Sie vertonen Geschichten zu allen möglichen Themen. Zum Beispiel über Müllmänner, Nilpferde, Papierflieger, Freundschaft und Pinguinlauf.

„Crawlers from Venus“ lassen David Bowie und seinen Sound wieder lebendig werden. Diese Band heizt richtig ein und für Nicht-Bowie-Fans ist die Wahrscheinlichkeit groß, doch noch einer zu werden. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: