Berufspraktikanten
Jetzt sind sie „Helden des Alltags“ geworden
Die Absolventinnen der Fachakademie für Sozialpädagogik wurden verabschiedet.
Die Absolventinnen der Fachakademie für Sozialpädagogik wurden verabschiedet.
Foto: Markus Blumenthal
Höchstadt a. d. Aisch – Nach fünfjähriger Ausbildung verabschiedete die Fachakademie für Sozialpädagogik des Landkreises Erlangen-Höchstadt die 43 Berufspraktikanten 2021 in ...

Nach fünfjähriger Ausbildung verabschiedete die Fachakademie für Sozialpädagogik des Landkreises Erlangen-Höchstadt die 43 Berufspraktikanten 2021 in der Mehrzweckhalle von Großenseebach.

In ihrer Begrüßungsrede bedankte sich die Dozentin Petra Deinlein-Wieland für die Hilfe im Organisationsteam vor allem bei Marion Petsch und für die finanzielle Unterstützung des Freundes- und Förderkreises.

Nach dem Abendessen hob Schulleiterin Mischner die nun staatlich anerkannten Erzieher hervor. Sie hätten Außerordentliches geleistet und seien jetzt auch in der Gesellschaft wahrgenommene „Helden des Alltags“. Sie wünschte den Absolventen, neugierig und immer auch ein wenig Kind zu bleiben.

Danach stellten Waltraud Rödel-Marx und Phillip Post sich und ihre Arbeit als neuer Vorstand des Freundes- und Förderkreises der Fachakademie vor. Zuletzt bedankten sie sich beim scheidenden langjährigen Vorsitzenden des Freundeskreises, Johannes Zenk, der an den vielen Verdiensten des Vereins wie der Finanzierung von Workshops, der Herausgabe des Jahresmagazins und der Kooperation mit der Fachhochschule des Mittelstandes maßgeblich beteiligt war.

Als Jahrgangsbeste wurden die Absolventinnen Katharina Eisen und Corina Winter (beide 1,0 im Berufspraktikum und Corinna Winter mit 1,05 im Abschlusszeugnis) besonders ausgezeichnet. Sie erhielten von Landrat Alexander Tritthart einen Gruß und ein Präsent.

In Gedichtform verabschiedeten sich die vier Praxisdozenten bei den Absolventen mit besonderen Akzenten und Erfahrungen ihrer gemeinsamen Zeit. Humorvoll wurde der offizielle Teil mit der ironischen Verleihung von Awards durch den Jahrgang an einzelne Dozenten abgeschlossen. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: