Collegium Musicum
Junge Studenten gefördert
Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Johannes von Hebel, Oksana Mukosii, Irina Kirichek, Dr. Damiana Gräfin von Schönborn (v.l.n.r.)
Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Johannes von Hebel, Oksana Mukosii, Irina Kirichek, Dr. Damiana Gräfin von Schönborn (v.l.n.r.)
Foto: Antoinette Fehlinger
Pommersfelden

Die internationale Sommerakademie auf Schloss Weissenstein kann nach zwei Jahren endlich wieder stattfinden.

Dabei werden alte Traditionen beibehalten und so überreichte Johannes von Hebel, Vorstand der Sparkasse Erlangen-Höchstadt Herzogenaurach, zwei rote, mit jeweils 500 Euro gefüllte Sparschweine an Oksana Mukosii und Irina Kirichek. Die beiden jungen Musikstudentinnen wurden von den diesjährigen Dozenten ausgewählt, da sie nicht nur das Collegium Musicum schon mehrere Jahre unterstützen, sondern durch ihren Fleiß und ihre Ausstrahlung ein wesentlicher Bestandteil des Orchesters sind. Sie stammen aus Russland und der Ukraine, ein Zufall, der bedeutender nicht sein könnte. Aber der künstlerische Leiter der Sommerakademie betonte: „Eine Oktave bleibt eine Oktave, ob in Russland oder der Ukraine.“ Irina Kirichek spielt seit ihrer Kindheit Violine, wurde mit diversen Preisen ausgezeichnet. Oksana Mukosii erhielt ihren ersten Geigenunterricht mit sechs Jahren und entschied sich mit 18 Jahren für die Viola. Die beiden Künstlerinnen werden am letzten Konzertwochenende des 65. Collegium Musicum am 5., 6. und 7. August 2022 gemeinsam als Solistinnen in der Sinfonia Concertante von W.A. Mozart auftreten. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: