Positiver Saldo – auf den ersten Blick
LKR Erlangen-Höchstadt – Die Pandemie hat finanzielle Auswirkungen auf den Landkreis – und zwar positive. Tatsächlich stellte Landrat Alexander Tritthart (CSU) fest, dass sich...

Die Pandemie hat finanzielle Auswirkungen auf den Landkreis – und zwar positive. Tatsächlich stellte Landrat Alexander Tritthart (CSU) fest, dass sich die Hilfen, die von Bund und Land geflossen sind, als Überschuss von rund 708 000 Euro im Kreishaushalt niederschlagen. Die negativen Auswirkungen lassen sich auf gut 2,4 Millionen Euro beziffern – jedoch ohne Personal- und Sachkosten. „Auf diesen wären wir ohne die Hilfen sitzen geblieben. So aber sind wir rein rechnerisch im positiven Bereich.“ Kreisrat Karsten Fischkal (FW) schloss sich dem Dank des Landrats an – relativierte aber: „Man darf gespannt sein, wo das Geld am Ende herkommen wird.“ Ähnlich äußerte sich Walter Nussel (CSU), seines Zeichens auch Landtagsabgeordneter: „Das treibt uns tatsächlich um.“ Denn die Bayerische Verfassung sieht keine Neuverschuldung vor. Derzeit kann durch den Katastrophenfall trotzdem viel Geld ausgegeben werden. „Aber der wird auch irgendwann wieder aufgehoben.“ Er wolle die Euphorie daher etwas dämpfen – die negativen Auswirkungen werden noch auf Jahre spürbar sein, dass weiterhin Geld von Bund und Land fließt, sei hingegen kein Automatismus. Immerhin, meinte German Hacker (SPD), könne man diese Summen nun sinnvoll investieren. „Aber es ist klar, dass das Geld auf die eine oder andere Weise wieder zurückgezahlt werden muss.“ lkb

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: