Priesterjubiläum
Stadtpfarrer Kemmer zu Gast beim Pfarreipartner in Swinemünde
Weihbischof Henryk Wejmann (von links), Jubilar Roman Garbicz, Höchstadts Pfarrer Kilian Kemmer und der Dekan von Swinemünde, Jerzy Oberlak, feierten gemeinsam den Gottesdienst.
Weihbischof Henryk Wejmann (von links), Jubilar Roman Garbicz, Höchstadts Pfarrer Kilian Kemmer und der Dekan von Swinemünde, Jerzy Oberlak, feierten gemeinsam den Gottesdienst.
Foto: Swinnpress
Höchstadt a. d. Aisch – In Höchstadts Partnergemeinde, der nordpolnischen Ostseestadt Swinemünde, feierte Pfarrer Roman Garbicz jetzt sein 50-jähriges Priesterjubiläum....

In Höchstadts Partnergemeinde, der nordpolnischen Ostseestadt Swinemünde, feierte Pfarrer Roman Garbicz jetzt sein 50-jähriges Priesterjubiläum. Stadtpfarrer Kilian Kemmer überbrachte die Glückwünsche der St.-Georgs-Pfarrei und von Bürgermeister Gerald Brehm.

Seit 25 Jahren besteht die Pfarreienpartnerschaft, die vom Höchstadter Heimatforscher Georg Söhnlein und dem polnischen Priester Marian Wittlieb initiiert wurde. Beide verstarben im vergangenen Jahr. Seit 25 Jahren betreuen als zuständige Pfarrer Roman Garbicz auf polnischer Seite und Kilian Kemmer von Höchstadt aus die vielfachen Begegnungen und die Beziehungspflege.

Über 20 Reisen von polnischen und deutschen Besuchergruppen, auch auf Jugendebene, fanden statt. Garbicz nahm an vielen Jubiläen und Festen der Stadt und der Pfarrei in Höchstadt teil. Der vormalige Kreuzweg der Höchstadter Stadtpfarrkirche ziert die im Jahr 2000 eingeweihte, neu erbaute Kirche in Swinemünde, bei deren Verwirklichung die Höchstadter kräftig mithalfen.

Beim Priesterjubiläum von Roman Garbicz überreichte der Stettiner Weihbischof Henryk Wejmann dem Jubilar einen Kreuzstab und bedankte sich für seinen engagierten priesterlichen Dienst, den er 1972 inmitten eines antireligiösen Kommunismus begann. Sein Wagemut zeigt sich nicht nur im Bau der Swinemünder Kirche unter schwierigsten Bedingungen, sondern auch in seiner Aufbauarbeit für eine seelsorgerliche Anlaufstelle für die Swinemünder oder die zahlreichen Kurgäste der Seebadstadt auf Usedom.

Neben Höchstadts Pfarrer Kemmer gratulierten auch der Stadtpräsident der Region Usedom-Swinemünde, Janusz Zmurkiewicz, und der katholische Dekan Jerzy Oberlak. Garbicz erhielt zudem die Ehrenbürgerwürde seiner Stadt. Zum Partnerschaftsjubiläum plant die St.-Georgs-Pfarrei im November eine Reise an die Ostsee. Garbicz möchte dann nach Vollendung seines 75. Lebensjahres im kommenden Jahr mit einer Gruppe Höchstadt einen Abschiedsbesuch abstatten. red