Segensfeier
Stimmungsvoller Auftakt der Adventszeit
Schwester Aloysia Reschke brachte den Kranz des Schwesternhauses mit zur Segnung.
Schwester Aloysia Reschke brachte den Kranz des Schwesternhauses mit zur Segnung.
Foto: Georg Paszek
Höchstadt a. d. Aisch – Mit der Segnung von Adventskränzen eröffnete die Pfarrei St. Georg am Vorabend des ersten Adventssonntags das neue Kirchenjahr. Pastoralreferentin Mon...

Mit der Segnung von Adventskränzen eröffnete die Pfarrei St. Georg am Vorabend des ersten Adventssonntags das neue Kirchenjahr. Pastoralreferentin Monika Urbasik beschrieb bei der Segensfeier die Bedeutung des Lichtes als Symbol für Helligkeit und Wärme. Ein Funke des Glaubens sei genug, um sich von Jesus geliebt zu wissen und von der eigenen Liebe im Herzen anderen etwas zu schenken, sagte Urbasik. Mit adventlichen Weisen umrahmte Bernhard Schöfer an der Orgel die Feier.

Viele Familien brachten ihre Adventskränze oder Gestecke zur Segnung, wohl auch, um für eine gesegnete Adventszeit in diesen Tagen zu beten. Auch die drei Kindertagesstätten schlossen sich der Einladung an. Die Adventskränze der Gotteshäuser St. Georg, St. Anna, St. Hedwig und der Lourdesgrotte standen ebenso vor dem Altar.

Nach der Segnung wurde stellvertretend für alle Kränze die erste Kerze am großen Adventskranz, der im Mittelschiff der Stadtpfarrkirche hängt, entzündet. Regina Müller, Illona Radloff und Andrea Vogel banden die Kränze für die Kirchen eigenhändig. Mit vielen Angeboten möchte die Pfarrei während der bevorstehenden Wochen die Menschen auf dem Weg zum Weihnachtsfest begleiten und Möglichkeiten der Besinnung und einer Auszeit schaffen. red