Freundeskreis
Zuversicht trotz Krisen
Bei der Hauptversammlung (v. l.): Vorsitzender Reinhard Lugschi, Schatzmeisterin Gabriela Kreller-Laugwitz, die Jubilare Hans Mitschke, Ludwig Nagel, Christian Schmidt, Manuela Lugschi und Brigitte Koch, Zweiter Vorsitzender Christian Lisch, Schriftführerin Sigrid Thiem und der Gesamtleiter der Laufer Mühle, Michael Thiem
Bei der Hauptversammlung (v. l.): Vorsitzender Reinhard Lugschi, Schatzmeisterin Gabriela Kreller-Laugwitz, die Jubilare Hans Mitschke, Ludwig Nagel, Christian Schmidt, Manuela Lugschi und Brigitte Koch, Zweiter Vorsitzender Christian Lisch, Schriftführerin Sigrid Thiem und der Gesamtleiter der Laufer Mühle, Michael Thiem
Foto: privat
Lauf – Für den Bericht des Gesamtleiters Michael Thiem in der Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Laufer Mühle, die nun nach Ende des Lockdowns durchg...

Für den Bericht des Gesamtleiters Michael Thiem in der Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Laufer Mühle, die nun nach Ende des Lockdowns durchgeführt werden konnte, stand das Thema seit langem fest: die Bewältigung der Corona-Krise aus wirtschaftlicher und vor allem therapeutischer/gesundheitlicher Sicht. Kurze Zeit vor diesen Veranstaltungen drängte sich plötzlich ein weiteres Thema auf: das gewaltige Hochwasser, das den „Jahrhundertrekord“ von 2013 um einiges übertroffen hatte.

Michael Thiem berichtete, dass beide Ereignisse zwar sehr ernst zu nehmende Bedrohungen darstellten, aber gleichzeitig auch Belastungstests für das Arbeitsschutz- und Qualitätsmanagement und – allem voran – auch für den Zusammenhalt der Menschen in der Laufer Mühle und dem Umfeld. Sein Fazit: „Alle Tests erfolgreich bestanden.“

„Bei der Bewältigung der Pandemie wurden die Hygiene-Konzepte mit sehr viel Disziplin so gut umgesetzt, dass bislang keine Ansteckungen oder Erkrankungen zu beklagen waren. In Sachen Hochwasser waren zum einen die Präventionsmaßnahmen, die aus den Erfahrungen der vorausgegangenen Hochwasser ergriffen worden waren, zum anderen der Schutz- und Evakuierungsplan so wirkungsvoll, dass schlimmere Schäden verhindert werden konnten beziehungsweise mit vereinten Kräften wieder behoben werden können“, sagte Thiem.

Er drückte seine Dankbarkeit dafür aus, dass Bewohnerinnen und Bewohner gemeinsam mit dem Team eine tolle Mannschaftsleistung abgeliefert hätten. Sein Dank gelte auch den Feuerwehren aus Adelsdorf und Umgebung, dem Roten Kreuz, dem THW und der Polizei sowie vielen Freundeskreis-Mitgliedern.

Reinhard Lugschi, Vorsitzender des Vereins, wies in seinem Bericht darauf hin, dass der Freundeskreis bereitstehe, wenn nach Bestandsaufnahme der Schäden, der Kosten und der Kostenabdeckung noch Finanzierungslücken zu füllen seien. Obwohl die beiden Krisenthemen im Fokus standen, konnte Reinhard Lugschi dennoch vieles über ein aktives vergangenes Vereinsjahr berichten. Auch wenn die Feste, die immer eine erfolgreiche Mitgliederwerbung garantieren, nicht stattfinden konnten, darf sich der Freundeskreis über ein Plus von zehn Mitgliedern freuen

Bei den Neuwahlen, die vom Adelsdorfer Bürgermeister Karsten Fischkal geleitet wurden, wurden alle Vorstandsmitglieder in ihrem Amt bestätigt. Neu hinzugekommen ist Christian Schmidt aus Adelsdorf als Nachfolger des bisherigen zweiten Kassenprüfers Friedrich Diller, der das Amt aus gesundheitlichen Gründen abgegeben hat.

Der Freundeskreis der Laufer Mühle kann am 29. Oktober sein 25-jähriges Jubiläum feiern. Einige Programmpunkte wie die Festrede des Innenministers Joachim Herrmann und die musikalische Untermalung durch das Höchstadter Vokalensemble Quindici stehen bereits. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: